×
14. Juni 2024
Bühne

Anatol – Festspiele Reichenau

Anatol, 8 Personen auf einer Stiege
Mit dem Anatol schuf Schnitzler ein Spiegelbild des typisch männlichen Vertreters seines Standes und eine Paradefigur des Fin de Siècle. © Lalo Jodlbauer

Bei den Festspielen Reichenau 2024 wird Arthur Schnitzlers „Anatol“ unter der Regie von Michael Gampe aufgeführt. Die Aufführungen finden von 5. Juli bis 4. August im „Neuen Spielraum“ des Theaters Reichenau statt, einem modernen Anbau zum historischen Theatergebäude.

Der wohlhabende Junggeselle Anatol vertreibt sich – begleitet von seinem treuen Freund Max – die Zeit mit Liebesabenteuern. Dabei gerät er von einer Affäre in die nächste. Narzissmus, krankhafte Eifersucht und Liebesunfähigkeit stehen seiner persönlichen Erfüllung im Weg. In seinen Begegnungen trifft er auf Künstlerinnen, verheiratete Frauen und junge Mädchen. Und sie alle scheinen von der Liebe mehr zu verstehen als er.

Neben „Anatol“ stehen bei den Festspielen heuer außerdem noch Bernhards „Der Ignorant und der Wahnsinnige“, Nestroys „Lumpazivagabundus“ und Ödön von Horváths „Der jüngste Tag“ auf dem Programm. Auf die Jüngsten wartet eine kinderfreundliche Fassung der Zauberflöte. Die Festspiele bieten somit ein reichhaltiges kulturelles Programm in einer landschaftlich reizvollen Umgebung.

Anatol von 5. Juli 2024 bis 4. August 2024
Theater Reichenau – Neuer Spielraum | Niederösterreich Hauptstraße 28
2651 Reichenau an der Rax
tickets@festspiele-reichenau.at
02666/ 52 528
https://www.festspiele-reichenau.at/de