×
27. Feber 2024
Gaumen & Freude Natur & Tiere

Das Bullinarium: Genießen und staunen

Genuss trifft Verantwortung: Das Bullinarium in Markt Allhau im Südburgenland serviert nicht nur exquisites, selbst produziertes Bull Beef aus eigener Landwirtschaft. Es informiert in einem dazugehörigen Infotainment-Bereich auch über Nachhaltigkeit, Klimaschutz sowie artgerechte Tierhaltung. Kinder können sich im Bullipark austoben.

Moderne Einrichtung im Bullinarium
Das Restaurant samt Café und Bar bietet mit 170 Sitzplätzen genügend Platz für Genießer und Rindfleischliebhaber. © Hallers

Das Bullinarium in der Gemeinde Markt Allhau im Südburgenland produziert und serviert Bull Beef nicht nur in bester Qualität. Mit seinen Maßnahmen zu artgerechter Tierhaltung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz setzt es auch völlig neue Maßstäbe. Bei Gründer Christoph Haller und seinem Team dürfen die Rinder am hauseigenen Bauernhof glücklich aufwachsen. Das Fleisch ruht in den Reifekammern und wird im Shop verkauft sowie in der Schau- und Erlebnisküche zu leckeren Gerichten für das Restaurant verarbeitet.

Das Bullinarium beheimatet nebenbei ein Café und eine Bar sowie einen beeindruckenden Infotainment-Bereich, der den gesamten Produktionsprozess und die nachhaltige Kreislaufwirtschaft von Hallers Bull Beef genau erläutert. Gäste erfahren per Multimedia, Mitmachstationen und Kino alles rund um den hauseigenen Bauernhof, die Aufzucht der Tiere, Nachhaltigkeit sowie Klimaschutz, dem sich Haller verschrieben hat. Ergebnis ist ein kulinarisches und informatives Rundumerlebnis, das staunen lässt. Kinder dürfen sich nach dem Essen im Bullipark austoben. Der Spielplatz vereint nicht nur Klettergerüste und Schaukeln, sondern bietet auch einen riesigen Bullen. Dieser ist das Highlight des Abenteuerplatzes.

Im Einklang mit der Natur

Das Wohl der Rinder am eigenen Bauernhof steht für Bullinarium-Gründer Christoph Haller an oberster Stelle. Für ihn und seine Mitarbeiter ist es selbstverständlich, dass es den Rindern zeitlebens gut geht. Die Gesundheit und die Haltung der Tiere sind ihm als ausgebildetem Tierarzt besonders wichtig. Bestes Futter und genügend Auslauf sind eine Selbstverständlichkeit.

Eine durchdachte Kreislaufwirtschaft ist am Bauernhof sowie in der gesamten Produktionskette ein Muss. Die liebevolle Aufzucht und sorgsame Herstellung des Bull Beef schmeckt man, ebenso wie man die feine Maserung des Fleisches mit freiem Auge sieht. Hallers Bull Beef ist besonders zart, schmackhaft und unter Steak-Liebhabern weithin bekannt.

Genuss im Bullinarium

Gäste nehmen in einer ganz besonderen Atmosphäre Platz. Die Location ist heimelig, aber hip eingerichtet. Das Restaurant samt Café und Bar bietet mit 170 Sitzplätzen genügend Platz für echte Genießer und wahre Rindfleischliebhaber. Das zarte Bull Beef vom eigenen Bauernhof ist in den Reifekammern vor Ort gereift und das absolute Highlight auf der Bullinarium-Speisekarte.

Wissenswertes zum Bullinarium

Gäste erfahren im Infotainment-Areal im Untergeschoß des Bullinariums, wo das servierte Bull Beef herkommt, wie es bei Haller aufwächst, gedeiht und reift. Interessierte dürfen nicht nur in die Welt der Kreislaufwirtschaft eintauchen, sondern lernen, Fleisch verantwortungsbewusst zu genießen. Allerlei Infotafeln, ein Kino und Mitmachstationen gilt es zu entdecken.

Bei einer exklusiven Führung erhält man tiefergreifende Hintergrundfakten und Wissenswertes zu Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Tierhaltung.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • das Restaurant
  • das Café und die Bar
  • den Bull-Beef-Shop
  • den Infotainment-Bereich
  • den Bullipark

Facts and Figures Bullinarium

  • Gründer Christoph Haller verwendet den Stallmist seiner Rinder, um Ökostrom zu produzieren. Rund 2.000 Haushalte werden so mit Energie versorgt. Aus den übrig gebliebenen Endprodukten wird Dünger hergestellt, bevor dieser in den Boden eingebracht wird.
  • Auf der Speisekarte stehen nicht nur Steaks, sondern auch internationale Speisen und Schmankerl, die in den österreichischen Küchen kaum noch zu finden sind.
  • Eine Führung durch das Bullinarium endet mit einer Verkostung sämtlicher Bull-Beef-Spezialitäten.
  • Der Haller-Bauernhof arbeitet klimapositiv.
  • Der Rinderstall des Bullinariums ist der größte seiner Art in Österreich.
  • „Bullimedia“ ist das Onlinemagazin des Bullinariums.
Bullinarium – Haller GmbH Gemeindestraße 30
7411 Markt Allhau
office@bullinarium.com
+43 (0) 3356 22212
https://www.bullinarium.com
Aktuelles ProgrammFührungen