×
28. Mai 2024
Bühne

Nestroys „Jux“ in Reichenau

Robert Meyer inszeniert Johann Nestroys „Einen Jux will er sich machen“ bei den Festspielen Reichenau.

Der Gewürzkrämer Zangler reißt seine Nichte Marie an den Haaren (Jux) © Lalo Jodlbauer
Alexandra Schmidt (Marie), Robert Reinagl (Zangler), Kaspar Simonischek (August Sonders) im „Jux“ in Reichenau © Lalo Jodlbauer

Sich einmal einen Jux machen, davon träumt der Handlungsgehilfe Weinberl, der Tag für Tag im G ́wölb des Gewürzhändlers Zangler steht.

Als sein Vorgesetzter abreist, um in der Hauptstadt auf Freiersfüßen zu wandeln, ergreift Weinberl mit seinem Lehrbuben Christopherl spontan die Gelegenheit: Er sperrt das Geschäft zu und reist heimlich – voller Sehnsucht auf ein großes Abenteuer – in die Metropole. Aber die große weite Welt ist manchmal kleiner als gedacht und die beiden Abenteurer geraten von einer Zwickmühle in die nächste …

Johann Nestroy, Ahnherr aller österreichischen satirischen Literatur, wird nicht zu Unrecht als der „österreichische Shakespeare“ bezeichnet. Der „Jux“, eines der meistgespielten Stücke des Autors, ist mit den besten nestroy ́schen Zutaten gewürzt: ein Feuerwerk an Verkleidungen, turbulenten Verwechslungen und Situationskomik, garniert mit brillantem Sprachwitz und bissigen Bemerkungen.

Schauspieler und Regisseur Robert Meyer, viele Sommer lang Protagonist der Festspiele Reichenau, hat eine besondere Nähe zum „Jux“. Jahrelang gab er im Burgtheater die Rolle des Christopherls. Diesmal wird er in seiner neuen Reichenau- Inszenierung in die Paraderolle des Hausdieners Melchior schlüpfen, der mit seinem „Ja, das ist klassisch.“ längst in die Theatergeschichte eingegangen ist.

Tickets für Reichenau

Regie: Robert Meyer
Musik & Akkordeon: Miloš Todorovski
Musik & Tuba: Jon Sass
Zangler, Gewürzkrämer: Robert Reinagl
Marie, dessen Nichte: Alexandra Schmidt
Weinberl, Handlungsdiener: David Oberkogler
Christopherl, Lehrjunge: Paula Nocker
Frau Gertrud, Wirtschafterin: Gertrud Roll
Melchior, ein Hausknecht: Robert Meyer
August Sonders: Kaspar Simonischek
Madame Knorr, Modehändlerin: Karin Lischka
Frau von Fischer, Witwe: Maxi Blaha
Fräulein von Blumenblatt: Mercedes Echerer
Kraps/ Brunninger/ Kellner: Philipp Stix
Hupfer/ Lohnkutscher/ Rab: C.C. Weinberger
Philippine/ Lisette: Katharina Stefan

Einen Jux will er sich machen von 5. Juli 2023 bis 6. August 2023 um 19.30 Uhr
Theater Reichenau Hauptstraße 28
2651 Reichenau an der Rax
office@festspiele-reichenau.at
02666/525 28