×
6. Dezember 2023
Advertorial Wirtschaft

Bank Burgenland: Zinserhöhung bringt gemischte Aussicht

Seit Juli vergangenen Jahres wurden die Leitzinsen in der Eurozone von der EZB zehn Mal in Folge schrittweise erhöht, um so die Inflation einzudämmen. Die Bank Burgenland rechnet damit, dass sich diese Erhöhungen langsam dem Ende zuneigen und sich die Zinsen bis weit ins Jahr 2024 hinein auf dem derzeitigen Niveau einpendeln werden.

Großvater mit Enkel auf den Schultern glücklich über die Angebote der Bank Burgenland.
Durch vielfältige Anlagemöglichkeiten der Bank Burgenland kann das Risiko gestreut werden. © Getty Images

Durch den rasanten Zinsanstieg seitens der EZB sehen sich Kreditnehmer mit variablen Zinsvereinbarungen aktuell mit deutlich höheren monatlichen Aufwendungen für ihre Kredite konfrontiert.  Aber des einen Leid, des anderen Freud: Durch die Zinsanhebungen sind Anleihen, Festgelder und Spareinlagen wieder attraktiver geworden. Geld am Girokonto zu parken, gehört wieder der Vergangenheit an. Die Bank Burgenland setzt auf vielfältige Anlageprodukte für ihre Kunden. Ihr Angebot umfasst unter anderem Wohnbauanleihen, Fixzinsanleihen und Pfandbriefe. Außerdem bietet die Bank Burgenland Sparprodukte mit individuell wählbarer Laufzeit zwischen einem und drei Jahren mit attraktiven Zinsen an. Der Kunde entscheidet, ob er dies traditionell in Form eines Kapitalsparbuchs oder online abschließen möchte.

Weitere Infos zu den Angeboten