×
26. Mai 2024
Advertorial Wirtschaft Wohnen

O.K. Energie Haus strahlt auf dem zweiten Platz beim ALC-Award

Der beeindruckende Haydnaal des Schlosses Esterházy war Schauplatz der diesjährigen Verleihung des ALC (Austrian Leading Companies) Award. Dort wurde O.K. Energie Haus, ein Vorreiter im ökologischen Holzbau, mit dem zweiten Platz in der Kategorie für mittelgroße Unternehmen ausgezeichnet.

Von links: Wirtschaftskammer Burgenland-Präsident Andreas Wirth, O.K. Energie Haus-Marketingleiter Jürgen Laschober, Karin Oberfeichtner und O.K. Energie Haus-Geschäftsführer Michael Oberfeichtner sowie Post-Paket-Account Manager Thomas Kieras.
Von links: Wirtschaftskammer Burgenland-Präsident Andreas Wirth, Marketingleiter Jürgen Laschober, Prozessmanagerin Karin Oberfeichtner und Geschäftsführer Michael Oberfeichtner von O. K. Energie Haus sowie Post-Paket-Account Manager Thomas Kieras

Der ALC-Award, vergeben von „Die Presse“, dem KSV1870 und PwC Österreich, feierte kürzlich seine 25. Ausgabe. Der Preis zeichnet sich durch seine Unvoreingenommenheit aus – kontinuierliche und nachweisbare Leistungen eines Unternehmens stehen im Mittelpunkt. Ein strenges Bewertungsmodell über drei Jahre hinweg betont die langfristige Stabilität eines Unternehmens. Die ALC-Awards rühmen sich als die härtesten Business Awards in Österreich. Sie würdigen Unternehmen für ihre Innovationskraft, nachhaltiges Wachstum und wirtschaftliche Stabilität. In den vergangenen acht Jahren war das Unternehmen O.K. Energie Haus stets unter den Top Ten der Kleinbetriebe platziert.

Dieses Jahr jedoch glänzte das Unternehmen nicht nur in der Kategorie der mittelgroßen Unternehmen, sondern schaffte es mit dem zweiten Platz auch auf das Siegerpodium. Dieser Aufstieg zeigt den eindrucksvollen Weg des Unternehmens von einem kleinen Betrieb zu den Größen in der Branche. Die Auszeichnung unterstreicht die hervorragende Arbeit von O.K. Energie Haus und auch sein Engagement für kontinuierliche Innovation. Michael Oberfeichtner, Geschäftsführer von O.K. Energie Haus, Prozessmanagerin Karin Oberfeichtner und Marketingleiter Jürgen Laschober nahmen den Preis mit Stolz entgegen. „Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für die Leidenschaft und das Engagement, das wir in jedes unserer Projekte stecken“, so Oberfeichtner.

Komfort und Ästhetik

Dieser neueste Preis reiht sich in eine lange Liste von Auszeichnungen ein, die O.K. Energie Haus im Laufe der Jahre für seine Exzellenz im ökologischen Holzbau erhalten hat. Der ALC Award ist ein weiterer Meilenstein, der die herausragende Arbeit und das Engagement des burgenländischen Vorzeigeunternehmens für ökologischen Holzbau unterstreicht. Außerdem bestätigt er die führende Position des burgenländischen Betriebs in dieser Branche.

O.K. Energie Haus hat sich immer auf nachhaltiges Bauen konzentriert, ohne dabei Kompromisse bei Komfort, Ästhetik oder Funktionalität einzugehen. Das Unternehmen hat bewiesen, dass es möglich ist, umweltfreundliche und energieeffiziente Gebäude zu schaffen, die gleichzeitig modern und komfortabel für seine Bewohner sind. Durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern und die bewusste Wahl von regionalen Rohprodukten unterstützt das Unternehmen nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern minimiert auch seinen ökologischen Fußabdruck.