×
27. Feber 2024
Best of Geschichte & Kultur Museen

Klassische und moderne Kunst im Schloss Belvedere

Das Schloss Belvedere in Wien-Landstraße zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Barockjuwel wurde 1955 nicht nur der Staatsvertrag unterschrieben, das hauseigene Museum ist auch eines der ältesten der Welt. Ob Oberes Belvedere, Unteres Belvedere oder Belvedere 21: In der Schlossanlage gibt es viel zu entdecken.

Das Belvedere in Wien ist eines der führenden Museen weltweit. © Oesterreich Werbung/Harald Eisenberger

Das Schloss Belvedere wurde zwischen 1714 und 1723 von Architekt Johann Lucas von Hildebrandt errichtet. Es diente Prinz Eugen als Sommerresidenz. Heute ist es vor allem ein Hotspot für Kunstfans. Denn an den drei Standorten Oberes Belvedere, Unteres Belvedere und Belvedere 21 dreht sich alles um österreichische Kunst im internationalen Kontext. Highlights sind die weltweit größte Gemälde-Sammlung von Gustav Klimt sowie berühmte Werke des Wiener Biedermeier, des österreichischen Barock, der Epoche Wien um 1900 und des französischen Impressionismus.

Klassisch bis modern

Das Obere Belvedere beherbergt die weltbekannte Schausammlung mit ausgewählten Werken der Wiener Moderne und das weltbekannte Bild „Der Kuss“ von Gustav Klimt. Auch die Maler Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Ferdinand Georg Waldmüller und Helene Funke sind in der Dauerausstellung vertreten. Das Untere Belvedere widmet sich Wechselausstellungen zu allen Epochen. Die dazugehörige Orangerie besticht mit Schätzen des Mittelalters. Wer es moderner mag, sollte dem 1958 errichteten Belvedere 21 einen Besuch abstatten. Denn dort befinden sich zeitgenössische Kunstwerke. Gezeigt werden Bilder, Filme und Musik der Gegenwart.

Kunstwerke im Freien

Auch ein Spaziergang durch die barocken Gärten, die das Obere und das Untere Belvedere miteinander verbinden, lohnt sich. Ob Schloss-, Alpen-, Botanischer oder Kammergarten: Bei einem Streifzug durch die aufwendig gestalteten Grünflächen wird Geschichte spürbar. Im 18. Jahrhundert dienten sie vor allem zum Lustwandeln, Promenieren und Konversieren. Der historische Begriff „Lustwandeln“ bedeutet übrigens nichts anderes als gemütliches Spazierengehen. Und noch ein Tipp: Im Skulpturengarten neben dem Belvedere 21 lässt sich Kunstluft wahrer Meister schnuppern.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • „Der Kuss“ von Gustav Klimt im Oberen Belvedere
  • den Prunkstall mit Kostbarkeiten aus dem Mittelalter
  • die Orangerie von Prinz Eugen im Unteren Belvedere
  • die barocken Gärten
  • die moderne Kunst im Belvedere 21 inklusive Skulpturengarten

Facts and Figures Schloss Belvedere

  • Der Architekt Johann Lucas von Hildebrandt baute das Schloss Belvedere von 1714 bis 1723.
  • Im Sommer residierte Prinz Eugen von Savoyen (1663–1736) im Belvedere.
  • Das Untere Belvedere wurde zuerst erbaut. Das Obere Belvedere war ursprünglich nur als kleines Gebäude geplant, das den Garten abschließen sollte.
  • Benannt wurden die beiden Standorte nach den Himmelsrichtungen. Oberes Belvedere im Norden und unteres Belvedere im Süden.
  • Der Garten ist der älteste Teil der Anlage und besteht bereits seit dem Grundstückskauf im Jahr 1700.
Schloss Belvedere Prinz-Eugen-Straße 27
1030 Wien
https://www.belvedere.at
Aktuelles ProgrammProgramm
AusstellungenAusstellungen
Öffnungszeiten & Preise Preise und Öffnungszeiten
Tickets Eintrittskarten