×
21. Feber 2024
Gaumen & Freude

Schokoladenfabrik Hauswirth: Ein zuckersüßes Erlebnis

Schleckermäulchen dürfen sich in der Schokoladenfabrik Hauswirth in Kittsee über Schoko-Kreationen aller Art freuen. Besucher erfahren bei einer Führung alles zum Thema Herstellung, Produktion und Geschmack. Bei einer Verkostung darf dann fleißig genascht und probiert werden.

Frau macht handgemachte Pralinen und tunkt Praline in Schokolade
Im Stammwerk von Hauswirth können Besucher den Profis bei der Herstellung der süßen Spezialitäten über die Schulter blicken. © Getty Images

Schokoliebhaber und Süßigkeitenfans aufgepasst! Einen Besuch in der Schokoladenfabrik Hauswirth in der Marktgemeinde Kittsee im Bezirk Neusiedl am See sollte man sich nicht entgehen lassen. Das Werk produziert feinste Gaumenfreuden, die nach Lust und Laune verkostet werden dürfen. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu werfen. Interessierte können sich entweder per Audio-Guide selbstständig auf dem Besucherpfad durch die Fabrik bewegen oder eine Führung als Gruppe buchen. Ein Ausflug in die Schokoladenfabrik Hauswirth ist dabei kostenlos.

Ein Werk mit Tradition

Die Geschichte der Schokoladenfabrik Hauswirth im Burgenland reicht bis ins Jahr 1949 zurück. Das Unternehmen zählt heute mit seinem großen Sortiment an Süßwaren zu den führenden Herstellern in Österreich. Es werden allerlei schmackhafte Süßigkeiten wie Pralinen, Konfekt, Tafelschokoladen und Dragees hergestellt. Neben dem Schoko-Sortiment gibt es auch Geleeartikel und in Schokolade getunkte Rohkost zum Naschen. Alle Köstlichkeiten können selbstverständlich verkostet und direkt vor Ort eingekauft werden.

Entdecken und schlemmen

Naschkatzen sind in der Schokoladenfabrik Hauswirth herzlich willkommen. Besucher dürfen den Meistern im Werk nicht nur direkt bei der Arbeit zuschauen, sondern erhalten Einblick, wie Schokolade verarbeitet wird. Der Rundgang führt durch die ganze Produktionskette. Gäste sind also live dabei, wenn die Rohzutaten wie Zucker, Kakaobutter, Milchpulver und Co vermengt werden. Große Gerätschaften gießen die Schokolade in Formen, kühlen und verpacken sie. Schokofreunde begleiten bei einem Rundgang den Weg bis hin zu verzehrfertigen Schokofiguren.

Interessierte leihen sich bei einem Besuch einfach einen Audio-Guide im Verkaufslokal und machen sich selbstständig auf die Reise durch die Welt der Schokolade. Groß und Klein lernen auf einem Rundgang allerlei Wissenswertes rund um das Thema. Der Audio-Guide führt Stück für Stück durch den Pfad. Er erklärt nicht nur einfach und verständlich, woher Schokolade kommt, sondern auch, wie sie verarbeitet wird.

Größere Gruppen sind ebenso herzlich eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen. Ein kompetenter Tour Guide führt dann über das Gelände. Ein Besuch in der Schokoladenfabrik Hauswirth ist dabei komplett kostenlos möglich.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • die Fabrik bei einem Rundgang
  • die Infotafeln zur Geschichte der Schokoladenfabrik Hauswirth
  • den Verkaufsshop
  • die zahlreichen großen Maschinen zur Verarbeitung
  • die vielen Fließbänder

Facts and Figures Schokoladenfabrik Hauswirth

  • Die dritte Generation führt bereits die Schokoladenfabrik Hauswirth.
  • Wer möchte, kann alle Süßigkeiten im Onlineshop auch nach Hause bestellen.
  • Schokofans finden auf der Website ein Rezept, um Hauswirths Dreierlei Schokomousse selbst herzustellen.
  • Für jeden Anlass gibt es Saisonware. Zum Beispiel zu Halloween, Vatertag, Ostern oder Weihnachten.
  • Der zweite Verkaufsladen der Schokoladenfabrik Hauswirth befindet sich in Zilina in der Slowakei.
  • Bei Hauswirth funktioniert vieles vollautomatisch. Die Geräte gießen, kühlen und verpacken die Schokolade selbstständig.
  • Franz Hauswirth senior gründete das Unternehmen 1949; damals allerdings in Wien und als Konditorei.
  • Das Werk fand erst in den 60er-Jahren seinen aktuellen Standort in Kittsee.
Schokoladenfabrik Hauswirth Industriestraße 1
2421 Kittsee
02143/24 00
https://www.chocolate-austria.com