×
16. April 2024
Burgen & Schlösser Geschichte & Kultur Natur & Tiere

Schlosspark Laxenburg: Spazieren gehen wie ein Kaiser

Der Schlosspark Laxenburg mit seiner riesigen Parklandschaft, dem Alten Schloss, dem Blauen Hof und der romantischen Franzensburg gilt als eines der bedeutendsten Denkmäler historischer Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts.

Luftaufnahme von der Franzensburg im Schlosspark Laxenburg
Neben gepflegten Grünflächen und Denkmälern gilt es auch, die majestätische Krönung des Schlossparks zu entdecken: das „kleine Schatzhaus Österreich“ – die Franzensburg. © Shutterstock

Von 1306 bis 1918 sommerliche Jagd- und Privatresidenz der kaiserlichen Familie Habsburg, ist der Schlosspark Laxenburg heute ein äußerst beliebtes Ausflugsziel vor den Toren Wiens. Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi, haben einst ihre Flitterwochen hier verbracht. Kronprinz Rudolf hat in Laxenburg das Licht der Welt erblickt. 

Der Schlosspark Laxenburg umfasst ein Gebiet von ca. 280 Hektar. Im Park befinden sich viele Natur- und Baudenkmäler. Dazu zählt der rund 25 Hektar große Schlossteich, der mit zahlreichen Wasserläufen verbunden ist. Inmitten des Schlossteichs thront die Franzensburg, die über eine steinerne Brücke und im Sommer mit einer Fähre erreichbar ist. Weitere interessante Bauten sind das Grüne Lusthaus, der Concordiatempel und der Forstmeisterkanal mit seinem großen Wasserfall sowie der Turnierplatz, die Rittersäule und das Rittergrab.

Laufstrecken bis Bootsverleih

Der Schlosspark verfügt über ein mehr als zehn Kilometer langes, ebenes und gepflegtes Wegenetz. Er eignet sich bestens für Spaziergänge, Laufen – individuell oder auf den drei beschilderten Kursen –, Nordic Walking oder um auf einer der historischen Sitzbänke die Fauna und Flora zu genießen. Der Kinderspielplatz ist mehr als 6.000 Quadratmeter groß. Er bietet Spielgeräte für alle Altersklassen sowie einen großen naturnahen Bereich. Auch die Gastronomie kommt im Schlosspark nicht zu kurz. Ganzjährig geöffnet ist das Restaurant Flieger & Flieger. Im Herzen des Parks, unmittelbar neben dem Bootsverleih, steht das Teichbuffet zur Verfügung. In der Saison lädt außerdem das Café Meierei in der Franzensburg mit der großen Terrasse am Schlossteich zum Verweilen ein.

Der Schlosspark ist ganzjährig zugänglich. Hauptsaison ist jährlich von 1. April bis 1. November. Bei drei Eingängen stehen rund 1.000 Parkplätze kostenlos zur Verfügung. Beim Parkhaupteingang befinden sich Behindertenparkplätze und alle drei Parkeingänge sind barrierefrei zu betreten. Die Öffnungszeiten sind den Jahreszeiten angepasst – ebenso die Eintrittspreise. In den Nachtstunden ist der Schlosspark aus Sicherheitsgründen geschlossen.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • den 280 Hektar großen Schlosspark
  • den Schlossteich
  • die Franzensburg
  • den Forstmeisterkanal mit Wasserfall
  • den 6.000 Quadratmeter großen Kinderspielplatz

Facts and Figures Schlosspark Laxenburg

  • Der Schlosspark, der ein ausgedehntes Jagdgebiet gewesen ist, stammt wie das alte Schloss aus dem 13. Jahrhundert und ist im Besitz der Herren von Lachsendorf gewesen.
  • Bis zum Ende der österreichisch-ungarischen Monarchie war Laxenburg ein wesentlicher Aufenthaltsort der Habsburger.
  • Maria Theresia ließ auf der Trasse der heutigen Schönbrunner Allee eine lange, durchgehende Allee von Schönbrunn nach Laxenburg errichten.
  • Nach 1780 ließ Kaiser Joseph II., Sohn von Maria Theresia, den ungefähr 280 Hektar großen Schlosspark in einen englischen Landschaftsgarten umgestalten.
  • Die heute nicht mehr existierende Laxenburger Bahn zwischen der Südbahn in Mödling und Laxenburg diente eigens dem kaiserlichen Hof. In frühen Zeiten des nicht mehr existierenden Wiener Neustädter Kanals konnte man auch per Ausflugsschiff von Wien nach Laxenburg fahren.
  • Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth verbrachten 1854 ihre Flitterwochen in Laxenburg. Zwei ihrer vier Kinder – Gisela (1856–1932) und Kronprinz Rudolf (1858–1889) – wurden auf Schloss Laxenburg geboren.
  • 1938 wurde die Gemeinde Laxenburg samt Schloss an Groß-Wien als Teil des 24. Bezirks angeschlossen. Der Blaue Hof und seine Nebengebäude dienten der deutschen Wehrmacht als Militärmagazin. 1945 wurden das Schloss und weite Teile des Parks von der Sowjetarmee besetzt.
Schloss Laxenburg 2361 Laxenburg
office@schloss-laxenburg.at
+43/2236/712 26
https://www.schloss-laxenburg.at
Aktuelles ProgrammVeranstaltungskalender
FamilienangeboteAngebote für Kinder
Öffnungszeiten & Preise Öffnungszeiten und Preise
Tickets Online-Shop