Lade Veranstaltungen
Porträt der Geigerin Julia Fischer © Uwe Arens
Spielt am 29. Juli Beethovens Violinkonzert in Grafenegg: Julia Fischer © Uwe Arens
29.07.2023
Ganztägig

Julia Fischer und das EUYO

Julia Fischer spielt in Grafenegg am 29. Juli Beethovens Violinkonzert. Anschließend gibt es „Zarathustra“ und eine Late Night Session.

Vom Wunderkind auf den Spuren von Anne-Sophie Mutter bis zu einer Karriere, die scheinbar nur Höhen kennt. Julia Fischer stellt ihre geigerische Perfektion regelmäßig auf den Bühnen der Welt unter Beweis. Und beschreitet mit ihrem «JF Club» auch neue Wege des Musikvertriebs. Mit den schwungvollen Musikerinnen und Musikern des European Union Youth Orchestra (EUYO) macht sie in Grafenegg diesmal in Beethovens berühmtem Violinkonzert gemeinsame Sache. Das Konzert unter der Leitung von Antonio Pappano klingt mit der sinfonischen Dichtung «Also sprach Zarathustra» pompös und episch aus. Im Abschluss lädt das EUYO bei freiem Eintritt zu einer Late Night Session in die Reitschule.

Tickets für das Konzert

Julia Fischer

Julia Fischer gehört seit schon 20 Jahren zur Spitze der Geigenelite weltweit. Ihre künstlerische Vielfältigkeit bringt sie außerdem als Pianistin, Kammermusikerin und Professorin zum Ausdruck. Als erste Künstlerin im Bereich der klassischen Musik gründete sie ihre eigene Musikplattform, den JF CLUB.

Mit drei Jahren erhielt die in München geborene Tochter deutsch-slowakischer Eltern den ersten Unterricht zunächst auf der Geige. Kurz darauf begann ihre Mutter Viera Fischer mit dem ersten Klavierunterricht. Bereits im Alter von neun Jahren wurde sie als Jungstudentin der renommierten Geigenprofessorin Ana Chumachenco an die Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. 2011 übernahm Julia Fischer deren Nachfolge.

Höhepunkte der vergangenen Zeit beinhalten Konzerte mit dem New York Philharmonic (Philippe Jordan), dem Orchestre National de France (Emmanuel Krivine), mit dem Bayerischen Staatsorchester (Kirill Petrenko), dem Chicago Symphony Orchestra (Riccardo Muti), dem Cleveland Orchestra (Franz Welser-Möst), den Wiener Philharmonikern (Esa-Pekka Salonen) oder dem Tonhalle Orchester Zürich (Herbert Blomstedt).

JF CLUB

2017 gründete Julia Fischer den JF CLUB, ihre eigene Musikplattform, auf der ihre neuen Aufnahmen exklusiv zu hören sind. Auf dieser gibt sie mit eigenen Artikeln, Videos Einblicke in ihre Arbeit. Damit schlägt sie einen neuen Weg im Klassik-Markt ein. Als Limited Edition erschienen im August 2021 die Sonaten von Eugène Ysaye in einer exklusiven JF CLUB Edition.

Zuvor brachte Julia Fischer zahlreiche CD- und DVD-Aufnahmen zunächst bei dem Label Pentatone und dann bei Decca heraus. Ihre Einspielungen stießen auf höchstes Lob bei den international wegweisenden Medien und wurden mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Darunter der BBC Music Magazine Award, der Choc der Monde de la Musique, der Diapason d’Or de l’Année oder der Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Das Unterrichten liegt Julia Fischer besonders am Herzen. Es ist ihr ein großes Bedürfnis etwas von dem weitergeben zu können, was sie selbst als Kind erfahren durfte. Ihre Studenten weisen große Erfolge auf und werden schon jetzt gerne von großen Orchestern eingeladen. Gelegentlich tritt Fischer gemeinsam mit ihnen auf.

Im Sommer 2019 rief Julia Fischer die Kindersinfoniker ins Leben, ein Orchester für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Dieses leitet sie zusammen mit dem Pianisten Henri Bonamy und dem Dirigenten Johannes X. Schachtner. Regelmäßig gibt Fischer zudem Meisterkurse bei den Musikferien am Starnberger See.

Viele Auszeichnungen ehren die Künstlerin, so erhielt sie das Bundesverdienstkreuz, den Bayerischen Maximiliansorden und Preise wie den international hoch angesehenen Gramophone Award oder den Deutschen Kulturpreis. Sie wurde in die Jahrhundert-Geiger-CD-Edition der Süddeutschen Zeitung aufgenommen.

Julia Fischer spielt auf einer Geige von Giovanni Battista Guadagnini (1742) sowie auf einer neuen Violine von Philipp Augustin (2018).

Sponsored
Sponsored
Sponsored
Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Kaiserliche Tafelschätze – Service mit Persönlichkeit

Energiewende. Wettlauf mit der Zeit

Erwin Moser im Karikaturmuseum