Lade Veranstaltungen
Sonnwendfeuer beim Keltenfestival, Personen stehen in der dämmerung um ein großes Feuer
Das diesjährige Keltenfestival steht unter dem Motto „Wald bedeutet Reichtum“. © Gemeinde Schwarzenbach/Wolfgang Lobisser
21.06.2024
Ganztägig

Keltenfestival in der Buckligen Welt

Feiern wie die alten Kelten – das kann man von 21. bis 23. Juni 2024 beim Keltenfestival in Schwarzenbach in der Buckligen Welt. Das Festival ist das einzige seiner Art in Österreich und findet jährlich zur Sommersonnenwende statt.

Das Festival bietet ein vielfältiges Programm mit historischen Reenactments, bei denen Schauspieler in authentischen keltischen und römischen Kostümen auftreten. Die Besucher können an Workshops teilnehmen, die alte Handwerkstechniken wie Schmieden, Töpfern und Weben demonstrieren. Kinder können sich im Streichelzoo vergnügen und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Ein Highlight des Festivals sind die täglichen Schaukämpfe und Feuershows, die abends stattfinden. Am Freitagabend gibt es eine spektakuläre Feuershow, und am Samstagabend wird das Sonnwendfeuer entzündet, begleitet von einem Fackelzug und Trommelsessionen. Livemusik sorgt an allen Tagen für stimmungsvolle Unterhaltung, wobei Bands irische Musik und keltische Klänge darbieten. Und bei einem breiten Angebot an keltischen Speisen kommt auch das Kulinarische nicht zu kurz.

Das Festivalgelände befindet sich im Keltendorf und Freilichtmuseum in der keltischen Wallanlage von Schwarzenbach. Hier wurden mehrere Gebäude nach historischen Vorbildern rekonstruiert, darunter Wohnhäuser, Handwerkerhäuser und eine Töpferhütte. Tickets für das Keltenfestival gibt es hier.

Keltendorf Schwarzenbach | Niederösterreich
Keltenwall 12803 Schwarzenbach
0664/ 46 72 667
office@keltendorf-schwarzenbach.at
Sponsored
Sponsored
Sponsored
Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Kaiserliche Tafelschätze – Service mit Persönlichkeit

Energiewende. Wettlauf mit der Zeit

Erwin Moser im Karikaturmuseum