×
15. April 2024
Ausstellung

„Auf dem Rücken der Kamele“ im Weltmuseum Wien

Frau steht am Strand auf einem Kamel, im Hintergrund das Meer
Angesichts der Suche nach Lösungen für den Klimawandel sind Kameliden zum Hoffnungsträger für Medizin, Ernährung und Textilindustrie geworden. © Imam Guseinov

Das Zusammenleben mit Kamelen und ihren Verwandten prägt Kulturen. Es bildet die Lebensgrundlage für Menschen in vielen Teil der Welt und ist Teil deren kultureller Identität. Das Weltmuseum Wien geht im Jahr 2024 den vielen Facetten dieses Zusammenlebens mit Dromedaren, Trampeltieren, Lamas und Alpakas – kurz: Kameliden – in einer Sonderausstellung nach.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat 2024 zum Internationalen Jahr der Kameliden erklärt. Das Weltmuseum Wien präsentiert die Ausstellung „Auf dem Rücken der Kamele“ als Teil des internationalen Engagements Österreichs.

Mit Filmen, Fotografien, historischen und zeitgenössischen Kunstwerken sowie Objekten aus den Sammlungen des Weltmuseums Wien und zahlreichen Leihgaben erzählt die Ausstellung von vergangenen, gegenwärtigen und künftigen Begegnungen mit Kameliden.

Der thematische Bogen spannt sich von den Urkamelen Nordamerikas über deren Domestikation und weltweite Verbreitung bis zur Haltung von Kameliden als nahezu universelle Nutztiere, die bis heute das Überleben der Menschen sichern.  

Passend zur Sonderausstellung „Auf dem Rücken der Kamele“ werden außerdem Workshops und Führungen angeboten. Alle Infos dazu gibt es hier.

Auf dem Rücken der Kamele von 27. Februar 2024 bis 26. Januar 2025
Weltmuseum Wien Heldenplatz
1010 Wien
info@weltmuseumwien.at
01/534 30 5052