×
15. April 2024
Ausstellung

Rembrandt – Hoogstraten im Kunsthistorischen Museum Wien

Rembrandt: Kleines Selbstbildnis aus dem Jahr 1657
In diesem informellen Porträt tritt Rembrandt dem Betrachter in Alltagskleidung – braunem Rock und rotem Wollhemd – gegenüber. © Rembrandt Harmensz van Rijn

Erstmals präsentiert das Kunsthistorische Museum Wien eine Ausstellung zum bedeutenden Barockmaler Rembrandt Harmensz. van Rijn. Noch nie zuvor konnte man in Österreich eine derartige Fülle an internationalen Leihgaben des Meisters bewundern.

Rembrandts kraftvolle Kunst hinterließ auch einen nachhaltigen Eindruck auf seinen begnadeten Schüler Samuel van Hoogstraten. In der Sonderausstellung „Rembrandt – Hoogstraten: Farbe und Illusion“ wird das faszinierende Zusammenspiel zwischen Hoogstraten und seinem Lehrer auf einzigartige Weise beleuchtet.

Der legendäre Künstler Rembrandt und seine Werke werden erstmals aus der Sicht seines bedeutenden Schülers Samuel van Hoogstraten präsentiert. Dieser erzielte am Habsburger Hof selbst großen Erfolg. Hoogstraten adaptierte Rembrants Themen, seine ausgeklügelten Kompositionen und Maltechniken und entwickelte sie weiter. Im Fokus der Ausstellung stehen die eindrucksvolle Wirkung der Farben und die illusionistischen Techniken, mit denen Rembrandt und Hoogstraten damals wie heute zu faszinieren vermögen.

Die Vielfalt der Meisterwerke in der Ausstellung gibt einen Einblick in die niederländische Barockmalerei und beleuchtet die gemeinsame Faszination Rembrandts und Hoogstratens für illusionistische Täuschung.

Rembrandt – Hoogstraten: Farbe und Illusion von 8. Oktober 2024 bis 12. Januar 2025
Kunsthistorisches Museum Maria-Theresien-Platz
1010 Wien
info@khm.at
01/525 24 0