×
26. Feber 2024
Ausstellung

Tag der offenen Tür im Museum Dorotheergasse

Eingang Jüdisches Museum Wien
Am 18. November 1993 wurde das Jüdische Museum Wien im Palais Eskeles in der Dorotheergasse 11 feierlich eröffnet. © Ouriel Morgensztern

Freier Eintritt, Sonderführungen und Jahreskartenrabatt am 19. November

Am Sonntag, 19. November 2023 findet an diesem Standort zu einem Tag der offenen Tür und einem spannenden Führungsprogramm ein!

Der Eintritt sowie das Führungsprogramm im Museum Dorotheergasse sind an diesem Tag kostenlos. Im Café Eskeles erhalten die Besucher bei der Bestellung einer Hauptspeise einen „Eskeleswürfel“ als kleines Dankeschön dazu.

Programm

11:00 Uhr / 15:00 / 17:00 Uhr Führung: Quersumme 3
Anlässlich des 30 jährigen Jubiläums des Jüdischen Museums Wien an seinem Standort im Palais Eskeles werden nicht nur 30 Kerzen gezündet. Den Besuchern werden auch nicht 30 Objekte gezeigt, das wäre selbst für die wissbegierigsten Besuchern und die talentiertesten Vermittlern zu viel. Weil weniger mehr ist, die Besucher beleben bei diesen Rundgängen in 30 Minuten auf den drei Stockwerken der Dauerausstellung „Unsere Stadt!“ jeweils nur ein Objekt, das Wiener jüdische Geschichte und Museumsgeschichte erzählt. Weil die Auswahl variiert wird, kann man am Tag der offenen Tür neun verschiedene Dinge und ihre Geschichte(n) erleben.

11:00 – 17:00 Uhr „Echat, steim, schalosch“
Auf 1, 2, 3 kann man nicht Hebräisch lernen, aber in knapp 30 Minuten können Gäste von 3 bis 120 Jahren ihre Namen mit hebräischen Buchstaben schreiben. Papier, Stifte, Deko und Buchstaben-Schablonen liegen bereit, das hebräische Alphabet steht an der Wand und wenn nötig helfen Assistenten.

13:00 Uhr Führung: Speed Dating mit Maria Austria
Ein Leben in Fotos: Die Besucher treten ein und machen die Bekanntschaft einer starken Frau, Fotografin, Unternehmerin und Künstlerin. In nur 30 Minuten erfahren sie von Kuratorin Andrea Winklbauer alles Lebensnotwendige über Maria Austria, den Star der Ausstellung „Fokus! Jetzt! Maria Austria –Fotografin im Exil“.

14:00 Uhr Schutz & Hilfe gegen jegliches Übel
150 Jahre nach der Gründungsidee des Ersten Jüdischen Museums der Welt in Wien, 1873, präsentiert Archivleiterin Daniela Schmid drei Amulette aus den Sammlungsbeständen. Ungewöhnliche Stücke, die man so vielleicht nicht in einem Jüdischen Museum erwarten oder identifizieren würde. Eintauchen in osteuropäische Mystik und Symbolismus – mit erstaunlichen Parallelen zu anderen Kulturen bis in die Gegenwart!

16:00 Uhr Führung: Superjuden – Jüdische Identität im Fußballstadion
Die Ausstellung geht der Frage nach, was einen Fußballklub zu einem jüdischen Klub macht und beleuchtet die mehr oder weniger jüdische Geschichte fünf prominenter Wiener und europäischer Fußballklubs sowie deren Fankultur. Museumdirektorin Barbara Staudinger präsentiert ihre persönlichen Highlights.

Nur an diesem Tag und nur direkt im Museum erhaltet man außerdem die Jahreskarten um 30% vergünstigt zum Preis von € 27,30 (statt € 39,-) bzw. € 16,80 (statt € 24,- / 19 – 27 Jahre, Präsenz-/Zivildiener, Menschen mit Behinderung).

Tag der offenen Tür im Museum Dorotheergasse am 19. November 2023
Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11
Judenplatz 8
1010 Wien
info@jmw.at
01/535 40 31