×
25. Mai 2024
Bühne

„Don Carlo“ im Stift Klosterneuburg

Im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg inszeniert Günther Groissböck Verdis „Don Carlo“. Und singt den Philipp II.

Der Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg während einer Opernaufführung. Heuer wir Don Carlo gegeben. © Roland Ferrigato
Im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg inszeniert Günther Groissböck Verdis „Don Carlo“ © Roland Ferrigato

„Von einem ,Don Carlo‘ im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg – sozusagen im Österreichischen Escorial – träume ich seit 25 Jahren. Heuer wird diese Vision Wirklichkeit, noch dazu mit einer sensationellen Besetzung!“ Drei Jahre arbeitete Michael Garschall an der Realisierung seiner Wunschproduktion, welche die 25. Opernproduktion im Kaiserhof seiner Intendanz markieren wird.

Niemand geringerer als der international gefeierte, weltweit gefragte Starbass Günther Groissböck wird erstmals „Don Carlo“ in Klosterneuburg inszenieren. Es ist – nach dem „Tristan-Projekt“ an der Wiener Kammeroper 2021 – seine zweite Opernregiearbeit, jedoch seine erste Inszenierung einer grossen Verdi-Oper.
Zusätzlich zu seiner Regietätigkeit wird der gebürtige Niederösterreicher auch in allen Vorstellungen in der Partie des „Philipp II“ zu hören sein – eine Rolle, die Günther Groissböck zuletzt an der New Yorker Metropolitan Opera sang.
Der Sänger begeht diesen Sommermit seiner Rückkehr nach Klosterneuburg ein persönliches Jubiläum. 2003 sang er als junger unbekannter Sänger, kurz nach Abschluss seines Gesangsstudiums, seinen ersten „Sarastro“ in der damaligen Zauberflöten-Produktion der operklosterneuburg.
Gilt er doch weltweit als führender Bass seiner Generation und gastiert mittlerweile an allen grossen internationalen Opernhäusern. Wie Mailänder Scala, Covent Garden London, Metropolitan Opera New York, Opéra Bastille Paris, Wiener Staatsoper, Gran Teatre del Liceu Barcelona uvm. Als gern gesehener Gast erhält der Sänger regelmäßig Einladungen nach Bayreuth, Salzburg und Verona.

Hochkarätig auch der Rest der Besetzung: Arthur Espiritu debütiert in der Titelpartie des „Don Carlo“, Margarita Gritskova ist erstmals als „Prinzessin Eboli“ zu erleben, Thomas Weinhappel gibt sein Rollendebüt als „Marquis von Posa“. Karina Flores, gefeierte Leonora/La Forza 2021, kehrt als „Elisabeth“ in den Kaiserhof zurück. Die Partie des „Großinquisitors“ wird von Matheus França gesungen. – Christoph Campestrini dirigiert die Beethoven Philharmonie.

Tickst für operklosterneuburg
Bei Schlechtwetter halbszenische Fassung in der Babenbergerhalle am Rathausplatz

Don Carlo am 8. Juli 2023 um 20 Uhr
am 11. Juli 2023 um 20 Uhr
am 14. Juli 2023 um 20 Uhr
am 16. Juli 2023 um 20 Uhr
am 19. Juli 2023 um 20 Uhr
am 21. Juli 2023 um 20 Uhr
am 25. Juli 2023 um 20 Uhr
am 25. Juli 2023 um 20 Uhr
am 27. Juli 2023 um 20 Uhr
am 29. Juli 2023 um 20 Uhr
am 1. August 2023 um 20 Uhr
am 4. August 2023 um 20 Uhr
Kaiserhof Stift Klosterneuburg Stiftsplatz 1
3400 Klosterneuburg
karten@operklosterneuburg.at
02243/4444 24