×
23. April 2024
Bühne

West Side Story

tanzende Personen auf einer Bühne
Die Verfilmung von „West Side Story“ aus dem Jahr 1961 gewann 10 Oscars. © Marco Sommer

Von den Straßen New Yorks direkt auf die Bühne: „West Side Story“ ab 24. Jänner 2024 in der Wiener Volksoper. Eines der bekanntesten Musiktheaterwerke unserer Zeit, erzählt eine Geschichte, welche seit Shakespeares „Romeo und Julia“ die Menschen berührt. Zwei Menschen die einander lieben, jedoch nicht zusammen glücklich werden dürfen.

Tony, ein Mitglied der Jets, einer Gruppe weißer amerikanischer Jugendlicher unter der Leitung seines engsten Freundes Riff, gerät in Konflikt mit den Sharks. Die Sharks werden von Marias Bruder Bernardo angeführt und bestehen aus puerto-ricanischen Einwanderern. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Banden erreicht einen Höhepunkt, als die Jets die Sharks zu einem „Rumble“ herausfordern, um mit diesem Kampf ihre territorialen Differenzen zu klären. Inmitten dieser Spannungen lernen sich Maria und Tony kennen und verlieben sich sofort ineinander. Tony setzt sich dafür ein, den Konflikt zu beenden. Die Situation eskaliert als Bernardo Riff angreift. Als Rache für den Tod seines besten Freundes tötet Tony Bernardo, den Bruder seiner Geliebten. Maria, die trotz allem die Liebe zu Tony bewahrt, willigt ein, mit ihm zu fliehen. Alles nimmt eine tragische Wendung, als Tony eine gefälschte Nachricht erhält, die besagt, dass Maria tot sei…

West Side Story am 18. März 2024 um 19 Uhr
am 21. März 2024 um 19 Uhr
am 24. März 2024 um 19 Uhr
Volksoper Wien Währinger Straße 78
1090 Wien
office@volksoper.at
01/5144 40