×
15. April 2024
Feste

66. Wiener Opernball

DebütantInnen bei der Eröffnung am Opernball
Der Wiener Opernball in der Wiener Staatsoper ist jedes Jahr eines der gesellschaftlichen Highlights im Wiener Fasching. © Victoria Nazarova

Alles Walzer beim Ball der Bälle! Der Wiener Opernball geht am 8. Feber 2024 in die 66. Runde.

Mit seinen 5.150 Gästen gilt der Ball als Österreichs größter Treffpunkt für nationale sowie internationale Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker. Eröffnet werden die Feierlichkeiten traditionell von den 150 Debütendantenpaaren. Das Ballspektakel begeistert sowohl Menschen im Inland als auch international, ob als Gäste im bekanntesten Ballsaal der Welt oder als Zuschauer über´s Fernsehen.

Seit 1955 wurde der Ball nur drei Mal abgesagt. Einmal im Rahmen des zweiten Golfkrieges im Jahr 1991 und zweimal im Laufe der Corona-Pandemie. Die Geschichte reicht zurück bis 1814 in die Zeit des Wiener Kongresses. Im Rahmen dieses Kongresses wurden Tanzveranstaltungen abgehalten, organisiert von den Kulturschaffenden der Hofoper. Ein erster Opernball am heutigen Standort wurde unter dem Namen „Hofopern-Soirée“ am 11. Dezember 1877 abgehalten. Der Name ist teilweise auf den damaligen Kaiser zurückzuführen, der das Tanzen an diesem Abend untersagte, da er zu viel Tumult wie bei den Pariser Opernbällen befürchtete. Erstmals auch unter dem Namen Opernball fand ein Ball am 26. Jänner 1935 in der Wiener Staatsoper statt. Von da an gab es jedes Jahr am letzten Donnerstag im Fasching den traditionellen Wiener Opernball.

66. Wiener Opernball am 8. Februar 2024
Wiener Staatsoper Opernring 2
1010 Wien
information@wiener-staatsoper.at
01/514 44 2250