×
29. Mai 2024
Konzert

Leo Genovese Trio

Am 27. Juli kommt das Leo Genovese mit seinem Trio vom Village Vanguard ins Porgy.

Leo Genovese liegt inmitten von vielen Keyboards am Boden, einige liegen auch auf ihm © Carlos Pericas
Welches Instrument Leo Genovese spielt, ist auf diesem Foto nicht schwer zu erraten. Am 27. Juli spielt er im Porgy & Bess. © Carlos Pericas

Zehn Jahre lang hat der Keyboarder Leo Genovese mit dem Bassisten Esperanza Spalding gearbeitet. Sein Spiel prägte Spaldings drei internationale Veröffentlichungen und die Konzerttourneen zwischen 2005 und 2015 und sicherte ihm einen Platz an ihrer Seite bei den Grammy Awards. Er war Teil großartiger Formationen. Etwa des Spring Quartet (zusammen mit Joe Lovano, Jack DeJohnette und Esperanza Spalding). Oder eines Quintetts, das aus Herbie Hancock, Wayne Shorter, Esperanza Spalding und Terri Lyne Carrington bestand.

Ersten Klavierunterricht erhielt Genovese von seiner Mutter, die klassisches Piano spielte. Später studierte er klassisches Klavierspiel an der Universität von Rosario, bevor er 2001 ans Berklee College of Music in Boston wechselte, wo er u. a. bei Danilo Pérez und Joanne Brackeen studierte. Nach seiner Graduierung 2003 begann er eine Karriere als professioneller Musiker und Komponist. Er arbeitete u. a. mit Hal Crook, George Garzone, Joe Lovano, Phil Grenadier, Dave Santoro, Chris Cheek, Jack DeJohnette und Ben Monder. 2004 legte er ein erstes Album bei Fresh Sound vor (Haikus II).

Seitdem arbeitete er im Trio Chromatic Guachos mit Joe Hunt und Justin Purtill. Später mit Dave Zinno und Bob Gullotti, mit denen er 2010 das Trioalbum Planet Savety für Soul Note einspielte. Mit seinem eigenen Trio, zu dem Demian Cabaud und Francisco Mela gehörten, entstand 2017 das Album Trippeiros. Ferner wirkte er an den Alben von Esperanza Spalding und Daniele Germani mit.

Bei seinem jüngsten Projekt handelt es sich um ein Album in Triobesetzung, das mit Spalding am Bass und Jack DeJohnette am Schlagzeug eingespielt wurde und bei Newvelle erschien. Nach sechs Abenden als Headliner im „Jazzmekka“ Village Vanguard präsentiert Genovese sein Programm nun in Europa, begleitet von Aleksandar Petrov am Schlagzeug und Francesco Marcocci am Kontrabass.

Tickets

Das Porgy startet ca. 1/2 h vor Konzertbeginn den Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!). Durch Klicken auf „Zum Livestream“ öffnet sich ein Fenster, wo Sie kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Das Porgy ersucht aber, dieses Projekt über „Pay as you wish“ zu unterstützen.

Leo Genovese Trio am 27. Juli 2023 um 20.30 Uhr
Porgy & Bess Riemergasse 11
1010 Wien
porgy@porgy.at
01/512 88 11
https://www.porgy.at/