×
26. Mai 2024
Konzert

Zucchero im Steinbruch

Auf seiner World Wilde Tour tritt Zucchero auch im Burgenland auf: Am 17. Juli 2023 im Steinbruch St. Margarethen.

Zucchero spielt Gitarre während einem Konzert
Wer von italienischer Rockmusik redet, meint eigentlich Zucchero. © Daniele Barraco

Wer von italienischer Rockmusik redet, meint eigentlich Zucchero. Am 25. September 1955 in Roncocesi in der Provinz Regio Emilia geboren, wird Adelmo Fornaciari zu dem bekanntesten italienische Rockmusiker. Größen wie John Lee Hooker, Eric Clapton, B.B. King, Joe Cocker, Miles Davis, Elton John oder Queen arbeiten mit dem Mann zusammen, der Welthits wie „Senza Una Donna“ (feat. Paul Young) oder „Diamante“ (feat. Randy Crawford, beide 1991) geschrieben hat.

1985 gründete Zucchero in San Francisco mit Corrado Rustici und Randy Jackson die „Zucchero And The Randy Jackson Band“. Beim San Remo Songfestival stellt er 1985 das Stück „Donne“ vor. Der Song wird eine der meist verkauftesten Singles Italiens. Von nun an veröffentlicht der Songwriter, Sänger und Gitarrist, der als einer der ersten erfolgreich Bluesrock mit mediterranem Feeling verbindet, fast im Jahrestakt Alben. Europaweite Touren gehören seitdem zum festen Bestandteil. Aber auch in USA, Südamerika, Kenia oder Israel ist Zucchero unterwegs. Sein Erfolgsalbum „Blue’s“ (1987) wird zur bis dato meist verkauften Rockplatte Italiens. Eine Tournee mit Joe Cocker und Miles Davis folgt im Anschluss.

Zucchero und Clapton, Sting, Bono, Costello, …

1990 geht Zucchero mit Eric Clapton auf Tour. Als erster Rockmusiker überhaupt tritt er vor dem Moskauer Kreml auf. 1991 lernt er Sting kennen. Beide kollaborieren bei dem Song „Mad About You“. Wer Glück hat, sieht Zucchero als Live-Gast bei einem Konzert des Ex-Police-Manns. Der Italiener ist nun international bekannt. Er singt beim legendären Freddie Mercury Tribute-Konzert den Queen-Klassiker „We Are The Champions“. 1992 veröffentlicht der Italo-Rocker mit „L’urlo“ die erste Video-Single der Geschichte und wird bei Pavarotti & Friends von nun an Stammgast. Am Songwriting zum Album „Miserere“, das wie viele seiner Platten in italienischer und englischer Version erscheint, sind u.a. Bono und Elvis Costello beteiligt.

Im Jahr 2016 erschien das Album „Black Cat“ – die Live-Premiere fand in der Verona Arena statt. Zugleich der Auftakt seiner kommenden Welttournee. In Verona spielte Zucchero 22 Konzerte in der Arena von Verona innerhalb von 12 Monaten. Gesamt vor über 1 Million Menschen in 611 Städten, 67 Ländern und 5 Kontinenten! Im November 2017 wurde „WANTED – THE BEST COLLECTION“ veröffentlicht, in dem das Beste aus über 30 Jahren Musik gefeiert wurde. Gezeigt wird Live-Material aus den Verona Arena-Shows, ein Dokufilm mit Backstage-Material, sowie Interviews und vieIes mehr.

Im Steinbruch darf man sich auf eine großartige musikalische Reise freuen. Mit zahlreichen Hits wie z.B. „Senza Una Donna“, „Baila“, „Così Celeste”, „Cuba Libre”, „Everybody’s got to learn sometime”, „Diavolo In Me“, „Il Volo“, „Miserere“, „Diamante“ u.v.m.

Zucchero im Steinbruch am 17. Juli 2023 um 20 Uhr
Steinbruch St. Margarethen Römersteinbruch 2
7062 St. Margarethen im Burgenland
ausstellung@esterhazy.at
+43 2682 63004 7600