×
15. April 2024
Eventlocations

Jüdisches Museum Wien

Außenansicht Jüdisches Museum in Wien
© Ouriel Morgensztern

Das Jüdische Museum der Stadt Wien ist ein Ort der städtischen Vielfalt. Anhand von religiösen Feiertagen und Bräuchen vermittelt es die Bandbreite jüdischen Lebens in Wien. Über die Beziehungsgeschichte zwischen jüdischer und nichtjüdischer Bevölkerung werden Aspekte von Identität, Integration und Ausschluss aus jüdischer Perspektive diskutiert. An seinen beiden Standorten bietet das Jüdische Museum Wien einen Einblick in Geschichte und Gegenwart der Wiener Jüdinnen und Juden.

Museum Dorotheergasse – Palais Eskeles

Nach einer grundlegenden Funktionssanierung des Palais Eskeles eröffnete das Museum im Oktober 2011 nach einer neunmonatigen Umbauzeit. Das Auditorium wurde vom Erdgeschoß in den zweiten Stock verlegt, das 1996 eingerichtete Schaudepot im 3. Stock konzeptionell überarbeitet und durch mediale Installationen ergänzt.

Mit der partizipativen Ausstellung „Wien. Jüdisches Museum. 21. Jahrhundert. Sieben Fragen auf dem Weg zu einer neuen Dauerausstellung“ im Atrium des Erdgeschoßes involvierte das KuratorInnenteam die Besucherinnen und Besucher in die Grundfragen der Konzeption einer neuen permanenten Ausstellung. Diese trägt den Titel „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute“ und wurde am 18. November 2013 eröffnet, anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Gründung des Museums und des 20. Jahrestages der Eröffnung des Museums im Palais Eskeles.

Museum Judenplatz

Am 25. Oktober 2000 fand am Judenplatz eine doppelte Eröffnung statt. Zum einen wurde das Museum Judenplatz mit der Ausgrabung der mittelalterlichen Synagoge für die Besucher zugänglich.

Das Museum gestaltete das Architektenteam Jabornegg und Palffy. Das Konzept erstellte das Team des damaligen Historischen Museums der Stadt Wien in Zusammenarbeit mit dem Institut für die Geschichte der Juden in Österreich. Zum anderen wurde das auf Anregung von Simon Wiesenthal errichtete Mahnmal für die 65.000 ermordeten österreichischen Juden der britischen Künstlerin Rachel Whiteread auf dem Judenplatz enthüllt.

Im Dezember 2010, wurden die ebenerdigen Räume für den permanenten Wechselausstellungsbetrieb adaptiert. Seit 2021 befindet sich im Untergeschoß die Dauerausstellung „Unser Mittelalter! Die erste jüdische Gemeinde in Wien“.

Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11
Judenplatz 8
1010 Wien
info@jmw.at
01/535 40 31