×
13. Juni 2024
Geschichte & Kultur

Dom zu St. Pölten: außen schlicht, innen barock

„So wenig sich der Beschauer nach der Außenseite dieses Domes verspricht, so überraschend ist der Eintritt in denselben, da ihm von allen Seiten Gegenstände entgegen treten, die eine besondere Aufmerksamkeit verdienen, aber wohl auch zugleich den Wunsch erregen, daß mehr Licht diese Meisterstücke erhellen möchte, das etwas sparsam den Gottestempel erhellet.“ (Beschreibung aus 1835) Der […]

Mehr Dazu
Geschichte & Kultur

Karlskirche – ein barockes Meisterwerk

Wer sich der prächtigen Karlskirche in Wien-Wieden nähert, wird zuerst einmal von der imposanten türkisfarbenen Kuppel in Bann gezogen. Sie hat einen Durchmesser von 25 Metern und eine Höhe von 72 Metern. Besonders auffällig sind auch die beiden 33 Meter hohen Säulen, die das Eingangsportal flankieren. Sie erinnern an die Trajanssäule in Rom und zeigen […]

Mehr Dazu

„Entdeckung des Wertvollen“ im Stift Dürnstein

Das Stift Dürnstein erscheint heute als einheitliche barocke Anlage. Um einen rechteckigen Hof gruppieren sich vier Trakte mit hochbarocken Fassaden. Und nach Süden schließen sich Kirche und Kreuzgang an. Die Schaufassade richtet sich zur Donau. Sie besticht durch den weithin sichtbaren hochbarocken blau-weißen Turm, der als „Fingerzeig Gottes“ zum Wahrzeichen der Wachau geworden ist. Das […]

Mehr Dazu
Best of Geschichte & Kultur

Stephansdom: Kathedrale, Baujuwel und Ruhestätte

Der Stephansdom ist nicht umsonst das Wahrzeichen von Wien. Bei einem Besuch kann nicht nur die Kathedrale, sondern können auch die Katakomben und die beiden Türme besichtigt werden. Highlights sind der Domschatz, die Pummerin, das Dach und der Ausblick über die Stadt. Seit seiner Erbauung wurde der Wiener Stephansdom stetig erweitert. Die Katakomben zum Beispiel […]

Mehr Dazu
Geschichte & Kultur

Großartige Barock-Architektur im Stift Melk

Die Geschichte Österreichs ist aufs Engste mit der Geschichte von Stift Melk verbunden. Einige der ersten Herrscher Österreichs, die Markgrafen Heinrich, Adalbert und Ernst, sind in der Stiftskirche bestattet. Weiters ist dort die Grabstätte des ersten Hausheiligen der Babenberger, des heiligen Koloman, der bis ins 17. Jahrhundert Landespatron war. Die Schönheit des Gebäudes, der Stiftspark […]

Mehr Dazu