×
29. Mai 2024
Familie Lifestyle

Summer Feeling für die Haut

Es darf ein Tupfer mehr sein – mindestens. Denn nur mit reichlich Pflege kommt Mama-, Papa- und Kinderhaut gut durch den Sommer. Auch ein wenig Vorbereitung trägt dazu bei, dass die warme Jahreszeit richtig Freude macht.

Mädchen sitzt auf einem Liegestuhl und spielt mit den Füßen im Wasser
Mit gutem Sonnenschutz können Klein und Groß den Sommer so richtig genießen. © Getty Images

Sie zaubert uns ein Lächeln auf die Lippen und streichelt unsere Haut: die Sonne. Aber sie hat auch ihre Kehrseiten – die Sonne kann Erwachsenen-, besonders aber Kinderhaut nachhaltig schädigen. 

Richtig ein- und nachcremen

Dr. Babak Adib, Dermatologe in Wien, betont: „Die natürliche Barriere der Haut ist bei Kindern noch nicht so ausgeprägt wie bei Erwachsenen, daher braucht sie besonderen Schutz.“ Ob bei Groß oder Klein, wichtig ist, reichlich Sonnencreme zu verwenden. Nur dann kann das Produkt dem Faktor entsprechend wirken. Faustregel: zwei Esslöffel für den Erwachsenenkörper, zwei ­Fingerlängen für das Gesicht.

Besonders verträglich sind mineralische Filter, allerdings müssen diese noch öfter aufgetragen werden. Nach dem Spaß im Wasser unbedingt nachcremen. Formulierungen, die Nässe und Sandabrieb trotzen, haben da ihr Gutes. Sprays sind besonders bei Kindern beliebt, da sie einfach und schnell anzuwenden sind.

Nach dem Sonnenbad sollte man die After Sun nicht vergessen. Mit ihr wird die strapazierte Haut beruhigt. Bei Erwachsenen sind Produkte mit bräunungsintensivierenden Effekten beliebt, Anti-Aging-Wirkstoffe im Sonnenschutz sind besonders für die Gesichtspflege empfehlenswert.

Körperpflege für die Mami

Gerade für Mütter ist das Thema „Vor der Sonne“ ebenfalls ein heißes. In der kalten Jahreszeit haben sich ungeliebte Pölsterchen oder Dehnungsstreifen unter der Kleidung versteckt. Im Sonnenlicht macht sich Cellulite besonders bemerkbar. Da sie Veranlagungssache ist, kann man sie durch gesunde Lebensweise mindern. Fett, Salz, Nikotin und Alkohol meiden, Sportarten wie Joggen, Schwimmen, Klettern oder Radfahren betreiben.

Wer sie aber weitgehend in den Griff bekommen möchte, wählt effiziente, nicht invasive Methoden. Dr. Babak Adib erklärt: „Das Mikro­wellensystem Onda Coolwaves dient zur Behandlung von Cellulite, schlaffer Haut und zum Abbau von lokalen Fettdepots. Morpheus8, die Kombinationstherapie aus Microneedling und Radiofrequenz, aktiviert den körpereigenen Regenerationsprozess und VelaShape III kann am gesamten Körper zur Straffung und Fettreduktion angewendet werden.“ Und die Sommerfreude kann beginnen.