×
25. Mai 2024
Genuss Rezepte

Orientalischer Gaumenschmaus: Linsensalat mit Fladenbrot

Ob fürs Picknick, einen Grillabend oder die Gartenparty: Ein Linsensalat mit hausgemachtem Fladenbrot passt im Frühling und Sommer eigentlich immer. Dabei ist das Gericht schnell zubereitet und strotzt nur so vor Vitaminen und Ballaststoffen.

Linsensalat auf Teller vor grauem Hintergrund. Daneben grobkörniges Salz, Öl und Petersilie sowie Brot.
In der Vielfalt liegt die Würze: So bunt war Linsensalat noch nie. © Shutterstock

Linsen sind gesund und bieten neben einer guten Proteinversorgung auch jede Menge Ballaststoffe sowie wichtige Nährstoffe. Dazu gehören Folsäure und Magnesium, die zur Herzgesundheit beitragen. Kurz gesagt: Linsen sind aus gutem Grund aus der orientalischen Küche nicht wegzudenken. Auch Fladenbrot hat eine lange Tradition in der östlichen Küche. Es ist die Urform des Brotes. Dabei gibt es tausende Varianten. Chapati, Roti, Puri, Naan, Papadam zählen zu den bekanntesten Versionen. Aber egal, ob man den Linsensalat mit Besteck isst und das Fladenbrot zupft oder man ganz ohne Messer und Gabel auskommt und das Fladenbrot ganz authentisch als Schaufel für den Salat benutzt – das Gericht ist auf alle Fälle ein Gedicht.

Für den Linsensalat

Für das Dressing

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Für den Salat

  • 200 Gramm Linsen
  • 1 rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Handvoll Rucola
  • 1 Avocado oder Fetakäse
  • 1 Mango oder ein Apfel oder Granatapfelkerne
  • 1 Handvoll schwarze Oliven

Zubereitung

  1. Die Linsen im Sieb gründlich abspülen. Tipp: Wer es körnig mag, greift auf schwarze oder braune Linsen zurück. Sollen die Linsen nicht ganz im Vordergrund stehen, verwandet man am besten rote oder gelbe.
  2. Danach abtropfen lassen und mit der doppelten Menge Wasser laut Packungsanweisung etwa 15 Minuten bissfest köcheln lassen. Im Anschluss die Linsen abgießen und in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.
  3. Paprika, Tomate, Gurke, Zwiebel, Mango und Avocado fein würfeln. Den Knoblauch pressen und den Rucola im Bund in mundgroße Stücke reißen.
  4. Für das Dressing Olivenöl, Apfelessig, Agavendicksaft verrühren und anschließend Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die abgekühlten Linsen mit dem Dressing in eine Salatschüssel geben und mit Paprika, Tomate, Gurke, Zwiebel und Knoblauch vermischen. Zum Schluss Mango, Avocado, Oliven und Rucola vorsichtig unterheben.
Fladenbrot mit Petersilie und Öl sowie Knoblauch auf Holz. Passt wunderbar zu Linsensalat.
Fladenbrot passt wunderbar zu Linsensalat. © Shutterstock

Für das Fladenbrot

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Trockenhefe
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 200 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Schwarzkümmel
  • Hafermilch zum bestreichen
  • Petersilie
  • schwarzer Sesam

Zubereitung

  1. Hefe und Zucker mit etwas warmem Wasser verrühren. Dann circa 15 Minuten stehen lassen, damit sich die Hefe entwickelt.
  2. In der Zwischenzeit Mehl, Salz und Olivenöl vermengen. Im Anschluss das Hefe-Zucker-Wassergemisch und das restliche warmes Wasser kneten und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Dieser sollte sich schön von dem Schüsselrand lösen und nicht klebrig sein. Den Teig eine Stunde rasten lassen.
  3. Zwei Kugel formen. Diese dünn ausrollen (ca. drei Millimeter). Den Fladen mit Hafermilch bestreichen und mit Schwarzkümmel und schwarzen Sesam bestreuen.
  4. Jetzt kommt der Teig bei 220 Grad Ober-Unterhitze für circa zehn Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken. Vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen.