×
29. Mai 2024
Genuss Rezepte

Rote Rübe mit Räucheraal und Blüten

Mit Tipps von den Experten gelingt Haubenküche auch Zuhause. Schau hat beim Taubenkobel tiefe Einblicke in die Küche bekommen und dazu gleich ein Rezept. Heute steht auf der Speisekarte: Geschmorte rote Rübe.

Geräucherter Aal in geschmorter Rübe mit Blüten auf Teller.
Ein Rezept aus der High-End Cousine des Taubenkobels. © Taubenkobel

Wer eine Genussreise ins Burgenland plant, kommt nicht an Schützen am Gebirge vorbei: Mitten in der ländlichen Idylle zaubert Alain Weissgerber seit 2014 im Taubenkobel kulinarische Kunst auf die Teller der Gäste. Einen kleinen Einblick in die Gaumenfreuden des Lokals gibt dieses Rezept – geschmorte rote Rübe.

Geschmorte Rote Rübe

Zutaten

  • frische Rote Rübe, 6 Stk. (gleich groß)
  • Maldon-Salz, Pfeffer
  • Honig
  • Thymianzweig
  • Olivenöl

Zubereitung

Die Roten Rüben sorgsam waschen, mit Maldon-Salz würzen und mit Honig und Thymian bestreuen.  In Alufolie einpacken und im Holzofen bei rund 140 Grad ca. 2–2,5 Stunden weich garen. Kurz überkühlen lassen und aus der Folie auspacken. Zwei Rote Rüben schälen und fein zu einem Püree mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Garnituren

  • Blüten
  • Aal, geräuchert und in Portionen geschnitten

Anrichten

Warme Rübe mit einem Messer anschneiden. Mit dem Rübenpüree füllen und zwei Stück Räucheraal darauflegen. Mit Maldon-Salz und Olivenöl würzen und mit Blüten garnieren.

Noch mehr Gaumenfreuden gibt es im Restaurant Taubenkobel im burgenländischen Schützen am Gebirge.