×
25. Mai 2024
Europa Reise

Genuss und badische Lebensart in Karlsruhe

Nach Karlsruhe in Baden-Württemberg pilgert man wegen Kunst und Kultur ebenso wie für die lukullischen Genüsse und herrlichen Naturparadiese.

Das Schloss von Karlsruhe in der Abenddämmerung
Das Schloss ist das historische Zentrum von Karlsruhe. © Karlsruhe Tourismus GmbH/Fabian Poser

„Nume net hudeln – nur keine Hektik“ lautet das Lebensmotto der Menschen in Karlsruhe. Die Stadt im Gourmet-Land Baden-Württemberg in unmittelbarer Nähe zu Frankreich zelebriert Genuss und Gaumenfreuden. Karlsruhe begeistert sowohl Feinschmecker und Schleckermäulchen als auch Nachtschwärmer. Jeder Gaumen findet garantiert etwas für seinen Geschmack.

Asian-Fusion bis Cross-over

In einer alten Nähmaschinenfabrik befindet sich zum Beispiel heute das Asian-Fusion-Restaurant TAWA YAMA. Begrünte Dächer, eine ungestörte Sicht auf den Karlsruher Hausberg, den Turmberg, dunkle Akzente mit Marmor und samtigem Dunkelgrün sowie der Indus­triecharme der Räumlichkeiten verleihen dem Restaurant ein elegantes Ambiente. Der Fine-Dining-Bereich wurde heuer erneut mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet.

Das Restaurant Ivy im 133 Boutique Hotel wiederum glänzt mit ­einer neu interpretierten, innovativen Cross-over-Küche mit internationalem, vor allem asiatischem Einfluss. Küchenchef Mario Aliberti arbeitet mit besten Regionalprodukten und beweist Sinn für eine modern-trendige Küche, gepaart mit echter Kochleidenschaft. 

Vorlage für Washington, D.C.

Sein einzigartiges Ensemble als „Fächerstadt“ verdankt Karlsruhe seinem Gründer, Markgraf Karl Wilhelm, der 1715 sein Schloss als Zentrum anlegen ließ, von dem die Straßen wie Strahlen ausgehen. Der Ausblick vom Schlossturm beeindruckte auch den späteren US-Präsidenten Thomas Jefferson bei seinem Besuch in Karlsruhe. Er zeichnete eine Skizze vom Stadtgrundriss und sandte diese an den bekannten Städteplaner Pierre L’Enfant. Dieser ließ sich davon für den Grundriss der US-Hauptstadt Washington, D.C. inspirieren.

UNESCO-City of Media Arts

Die Kultur in Karlsruhe wird international hoch geschätzt. So wurde die Stadt Karlsruhe zum Beispiel als erste und einzige deutsche Stadt in das internationale UNESCO Creative Cities Network als Stadt der Medienkunst aufgenommen.

Das Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien in blauer Beleuchtung
Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) ist eine Karlsruher Kulturinstitution erster Güte. © ARTIS/Uli Deck

Darüber hinaus ist das Kulturprogramm so vielfältig und bunt wie das Leben in der badischen Metropole. Weltbekannt ist das ZKM, das Zentrum für Kunst und Medien. Hochkultur wird unter anderem mit Oper und Ballett geboten. Bedeutende Galerien und Museen laden zu einem Besuch ein. Und eine aktive Kleinkunst- und Alternativszene sorgt für junges Szeneleben.

Grüne Stadt Karlsruhe

Karlsruhe bietet auch herrliche Natur. Unter den grünen Oasen befindet sich zum Beispiel der Stadtgarten Karlsruhe mit dem Zoologischen Garten, einem der größten innerstädtischen Parks Deutschlands. Und auch der Schlossgarten mit prachtvollen Wäldern und seltenen Pflanzen lädt zum Verweilen ein.