×
29. Mai 2024
Reise

Voodoo Jürgens im Interview

Die „heiße Aktie der heimischen Popmusik“ (ORF) über erheiternde Reiseerlebnisse, seinen Lieblingsplatz in Österreich und vieles mehr.

Porträt des Musikers Voodoo Jürgens
Voodoo Jürgens ist eine Größe in der österreichischen Musikszene. © Florian Lehner

Die ersten Reisen in meinem Leben, an die ich mich erinnere?
Bibione (Italien) mit den Eltern und gleich mal am Strand verloren gegangen, weil ich eine Toilette gesucht habe.

Drei Dinge, die nie in meinem Gepäck fehlen dürfen?
Notizbuch, Würfel, Kopfhörer.

Eine Reise, die in meinem Leben Spuren hinterlassen hat?
Das Reisen gehört ja zu meinem Beruf und hinterlässt ständig Spuren. Unterwegs sein
und wieder heimkommen ist eine schöne Kombination. 

Eine Reise, die ich am liebsten ganz vergessen würde?
Das Schöne am Reisen ist ja, dass sich’s irgendwie trotzdem immer auszahlt. Die reine Katastrophe hatte ich zum Glück noch nicht.

Die besten Reisebegleiter?
Die Liebste / die Band.

Wo das erste Mal am Meer?
Auf Malta.

Wohin ich nie reisen würde?
Dorthin, wo’s kalt ist, Alaska zum Beispiel.

Wohin es mich zieht, wenn es mir nicht gut geht? 
Eine Berghütte hat schon was. Das Meer beruhigt auch.

Welches Reiseerlebnis mich am meisten erheitert hat?
Ach, bei uns im Tourbus hat mich schon einiges erheitert, zum Beispiel wenn der Hunger schon groß ist und alle von ihren Lieblingsspeisen erzählen.

Welches Reiseerlebnis mich nachdenklich gemacht hat?
Nachdenklich im guten Sinne macht mich eigentlich jede Reise. Ich komme immer inspiriert zurück.

Was mich meine Reisen gelehrt haben?
Geduldig sein ist ein Vorteil. 

Wo mein Lieblingsplatz in Österreich ist?
Schön ist’s schnell mal wo. Das Burgenland habe ich ganz gern.

Welches Reiseland lege ich jedem ans Herz?
Ich lege den Leuten ans Herz, unterwegs zu sein. Das erweitert den Horizont. Wohin, is wuascht.