×
25. Mai 2024
Schau Schau

Ennstal-Classic 2023: Die legendäre Oldtimer-Rallye

197 Starter waren bei der 31. Ennstal-Classic in der Steiermark dabei. Wetter und Streckenführung sorgten für Abwechslung. Einer der Höhepunkte war auch heuer wieder der Grand Prix durch das Zentrum von Gröbming.

Zwei rote Oldtimer beim Start der Ennstal-Classic
Wie es sich für eine Oldtimer-Rallye der Sonderklasse gehört, blieb es bei der Ennstal-Classic spannend bis zum Schluss. © Kristian Bissuti

Wie jedes Jahr startete die Ennstal-Classic bereits am Vorabend mit einer feierlichen Eröffnung im Imlauer Hotel Schloss Pichlarn. Musikalisch begleitet wurde der Eröffnungsabend von Mrs. and Mr. Curtis. Ennstal-Gründer und Mastermind Helmut Zwickl schickte eine aufmunternde Grußbotschaft aus Wien. Er konnte aufgrund einer Bronchitis zum ersten Mal seit Bestehen der Rallye nicht persönlich anwesend sein.

Mobile Legenden

Zu den Highlights aus Blech und Benzin zählten das älteste Auto im Feld, ein Bentley 3/4.5 Litre Speed Model Baujahr 1924, pilotiert von Teddy und Joseph Jöbstl, und ein Porsche 356 – mit Wolfgang Porsche am Steuer und Ennstal-Classic-Veranstalter Michael Glöckner als Co-Pilot. Insgesamt waren 33 Autos aus der Vorkriegsepoche unterwegs. Plus: 75 Jahre Porsche, ausschweifend gefeiert bei der Rallye mit einer Armada von insgesamt 37 Autos ab Baujahr 1952.

Promis im Cockpit

Zum Starterfeld gehörten Rennlegenden wie Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, Richard Lietz und Dieter Quester. Ihr Ennstal-Classic-Debüt feierten Starkoch Toni Mörwald und Entertainer Mat Schuh. Auch dabei waren Ex-McLaren-Rennleiter Jo Ramirez, Ex-F1-Fahrer David Brabham, Manager Sigi Wolf, Unternehmer Hans Peter Spak, Schauspieler und Sänger Peter Kraus, Rallye-Weltmeister Christian Geistdörfer, Ex-Skiläufer Aksel Lund Svindal und der Gröbminger Bürgermeister Thomas Reingruber.

Glückliche Gewinner der Ennstal-Classic

Die Sieger der Ennstal-Classic 2023 heißen Helmut Schramke und Peter Umfahrer auf Jaguar XK150 von 1960. Sie siegten nach 2003, 2006 und 2012 bereits zum vierten Mal. Auf Platz 2 landeten Sebastian Klackl und Nicola Kovacic-Klackl auf Mini 1000 MKII. Platz 3 erreichten Peter Schöggl und Wolfgang Artaker auf Alfa Romeo Spider Verloce 1750 von 1970. Die Flower-Ceremony markierte den krönenden Abschluss.

Fotos: Kristian Bissuti