×
18. April 2024
Wirtschaft

Gäste-Rekord im Burgenland: Starker Winter im Tourismus

Das Burgenland verzeichnete im November einen Gäste-Rekord mit 184.129 Übernachtungen. Das ist ein Plus von 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die positive Entwicklung setzt sich mit einem Gesamtzuwachs von 7,0 Prozent im Jahr fort.

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Burgenland Tourismus Geschäftsführer Didie Tunkel freuen sich über den Gäste-Rekord.
Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel freuen sich über den Gäste-Rekord. © Burgenland Tourismus

Die Erfolgsgeschichte des burgenländischen Tourismus setzt sich fort, wie aktuelle Daten der Landesstatistik belegen. Im November verzeichnete das Burgenland mit 184.129 Übernachtungen einen beachtlichen Anstieg von 12,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das markiert den stärksten November aller Zeiten und einen Gäste-Rekord. Diese eindrucksvollen Zahlen positionieren das Burgenland auf dem zweiten Platz im österreichischen Bundesländervergleich, direkt hinter Wien. Betrachtet man den Zeitraum von Jänner bis November 2023, so zeigt sich eine Steigerung von 7 Prozent bei den Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt zählte man 2.996.840 Übernachtungen.

Landeshauptmann Doskozil: Mitarbeiterleistungen als Schlüssel zum Erfolg

Für Landeshauptmann und Tourismusreferent Hans Peter Doskozil spiegeln die erfreulichen Zahlen den Reiz des Burgenlands als Reiseziel wider. Vor allem sind sie den herausragenden Leistungen der Mitarbeiterin der Tourismusbranche zu verdanken. „Die vielfältigen Angebote und die authentische Gastfreundschaft, die von den Tourismusbetrieben vermittelt werden, hinterlassen einen nachhaltig positiven Eindruck bei den Gästen“, betont Doskozil. Auch hebt er die exzellente Zusammenarbeit zwischen Burgenland Tourismus, den Tourismusverbänden Nord, Mitte und Süd sowie den Tourismusgemeinden hervor.

Höchste Gästeankünfte im November: Ein historischer Erfolg

Im November 2023 verzeichnete das Burgenland mit 74.928 Gästen den erfolgreichsten November in der Geschichte des Landes. Der Gäste-Rekord entspricht einem beeindruckenden Anstieg von 14,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Sowohl die Inlands- als auch die Auslandsübernachtungen erhielten im November Zuwächse von 12,9 bzw. 8,0 Prozent. Besonders erfreulich sind die signifikanten Steigerungen der Gästezahlen aus Niederösterreich (19,3 Prozent), der Steiermark (20,3 Prozent), Oberösterreich (22,3 Prozent) und Ungarn (36,5 Prozent). Von Jänner bis November verzeichnete das Burgenland insgesamt einen Anstieg von 10,9 Prozent bei den Ankünften und 7,0 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zu 2022. Wobei ausländische Gäste einen bemerkenswerten Zuwachs von 16,1 Prozent ausmachten.

Optimistischer Ausblick und gezielte Marketingaktivitäten

Didi Tunkel, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, hebt die positiven Ergebnisse hervor und blickt optimistisch in die Zukunft. „Die sehr guten Nächtigungszahlen der letzten Monate geben uns Zuversicht für dieses Jahr“, erklärt er. Tunkel kündigt an, die Marketingaktivitäten auf den einzelnen Märkten weiter zu intensivieren. Zudem nutzte man die Weihnachtszeit im Fernsehen, um das Burgenland als ideale Urlaubsdestination für dieses Jahr zu präsentieren. Mit preisgekrönten TV-Spots, die Burgschauspieler und Kino-Star Nicholas Ofczarek in den Mittelpunkt stellen, soll eine hohe Aufmerksamkeit während der Feiertage erzielt werden.