×
27. Feber 2024
Best of Geschichte & Kultur Ruinen & Ausgrabungen

So lebten die alten Römer in Carnuntum

Das rekonstruierte römische Stadtviertel in der niederösterreichischen Gemeinde Petronell-Carnuntum gibt detailreiche Einblicke ins Leben der alten Römer. Bei Führungen erfahren Jung und Alt aber auch noch so manches Geheimnis.

Luftaufnahme vom Stadtviertel der Römerstadt Carnuntum
Das römische Stadtviertel mit wiederaufgebauten antiken Häusern ermöglicht eine Reise in die Vergangenheit. © Andreas Hofmarcher

Tee und Kaffee kannten die Römer nicht – dafür gab’s mit Wasser verdünnten Wein zum Frühstück. Diese und viele weitere interessante Fakten erfahren die Besucher des römischen Stadtviertels Carnuntum in Niederösterreich bei einer Führung. Die wiederaufgebauten antiken Häuser mit Fußbodenheizung, funktionstüchtigen Küchen und prächtigen Wandmalereien erlauben außergewöhnliche Einblicke ins Leben im frühen 4. Jahrhundert nach Christus. 

Rund 50.000 Einwohner

Carnuntum war eine bedeutende römische Weltstadt mit rund 50.000 Einwohnern. Das wiederaufgebaute römische Stadtviertel befindet sich tatsächlich am Originalstandort. Sämtliche Baumaßnahmen und auch die Ausstattung der Häuser basieren auf archäologischen Funden vor Ort. Zu besichtigen sind das Haus des Lucius, das prächtige Stadtpalais villa urbana, die römische Therme, die domus quarta mit einem erhaltenen Fußbodenmosaik und das Haus des Ölhändlers, ein Geschäftslokal.

Die Führungen sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Die rekonstruierten Gebäude warten nur darauf, von jungen Forschern entdeckt zu werden. Durch weitläufige Freiflächen im Stadtviertel gibt es außerdem ausreichend Platz für kleine Pausen. Und auf dem großen Spielplatz kann sich der Nachwuchs austoben. 

Zur Römerstadt Carnuntum zählen neben dem Stadtviertel übrigens auch das Amphitheater der Militär- beziehungsweise Zivilstadt, die Trainingsarena der Gladiatoren sowie das Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg. Mit einem Kombiticket können alle Standorte besichtigt werden.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • das Haus des Lucius
  • die villa urbana
  • die römische Therme
  • die domus quarta
  • das Haus des Ölhändlers

Facts & Figures Römerstadt Carnuntum

  • Im Jahr 6 n. Chr. errichtete der spätere Kaiser Tiberius im Raum Carnuntum ein befestigtes Winterlager. Das war der Beginn von 400 Jahren römischer Präsenz in Carnuntum.
  • In den Jahren 171 bis 173 n. Chr. leitete Kaiser Marc Aurel von Carnuntum aus die Feldzüge gegen die Markomannen. Er schrieb dort auch nachweislich das zweite Buch seiner berühmten Selbstbetrachtung.
  • Nach 430 n. Chr. geriet Carnuntum in Vergessenheit, da das ehemalige Vindobona, das heutige Wien, mehr an geostrategischer Bedeutung erlangte.
  • Das Haus des Lucius zeigt den Lebensstandard der Carnuntiner Mittelschicht. Der Aufbau des Hauses und die solide Ausstattung sind ein Indiz für den beträchtlichen Wohlstand, zu dem es manche Bürger der Stadt gebracht haben. Eine Küche mit Herd, ein Wohnraum sogar mit Fußbodenheizung und ein Geschäftsraum geben einen Einblick in den Alltag einer römischen Familie.
  • Die villa urbana war ein prächtiges Stadtpalais und zeigt in eindrucksvoller Weise den Lebensstil der Carnuntiner Oberschicht. Schon der von Säulen flankierte Treppenaufgang zum Hauptportal zeugt vom Status und Selbstbewusstsein des einstigen Besitzers. Bemerkenswert ist der Fund von rund 30 Quadratmetern aufwendiger Wandmalerei.
  • Der Besuch der thermae mit ihren beheizten Räumen und Wasserbecken war ein fester Bestandteil der römischen Lebenskultur. Um auf den Luxus der Stadt Rom nicht verzichten zu müssen, errichteten die Römer auch in den weit entfernten Städten öffentliche Badeanlagen – so auch in Carnuntum.
  • Der Mosaikraum in der doma quarta dürfte als repräsentativer Speiseraum während der warmen Jahreszeit gedient haben.
  • Die Rekonstruktion des Geschäftslokals beleuchtet die Rolle Carnuntums als Wirtschaftsstandort. Die Stadt war Absatzmarkt für Fernhandelsprodukte an der Kreuzung zweier wichtiger Handelsrouten, der Donau und der Bernsteinstraße.
Römerstadt Carnuntum Hauptstraße 1A
A-2404 Petronell-Carnuntum
roemerstadt@carnuntum.at
+43/2163/33 77-0
https://www.carnuntum.at
Aktuelles ProgrammHighlights
FamilienangeboteKinder in Carnuntum
Öffnungszeiten & Preise Infos
Tickets Eintrittskarten und Führungen