×
23. Feber 2024
Best of Gaumen & Freude

Schäumende Einblicke in der Ottakringer Brauerei

Die Ottakringer Brauerei ist die älteste Brauerei Wiens. Im Rahmen einer Führung bekommen Besucher einmalige Einblicke und können auch den denkmalgeschützten Darreturm erkunden. In der Brauerei wird aber nicht nur eifrig gemaischt, gehopft und besichtigt, sondern auch gefeiert – denn das Gebäude ist eine einzigartige Eventlocation.

Die Ottakringer Brauerei braut jährlich 420.000 Hektoliter Bier. © Schwarzhirsch

1837 bekam die Ottakringer Brauerei im 16. Wiener Gemeindebezirk Ottakring die Lizenz, den allseits beliebten Gerstensaft zu produzieren. Den besonderen Geschmack erhält das Bier durch den hauseigenen Brunnen, der für die Unabhängigkeit von der ersten Wiener Hochquellleitung gesorgt hat. Der Brunnen wurde sieben Jahre lang gegraben und 1898 fertiggestellt. Heute hat die Ottakringer Brauerei viele international ausgezeichnete Biere in ihrem Sortiment. Das Bier „Null Komma Josef“ wurde bald nach Einführung zum Marktführer.

Historisch und modern

Wer wissen möchte, wie die Bierprdoduktion funktioniert, kann eine Brauereiführung buchen. Dabei besichtigen die Teilnehmer auch denkmalgeschützte Teile des Hauses wie den Darreturm. Dieser ist 40 Meter hoch, achteckig und gilt als Wahrzeichen von Ottakring. Früher trocknete dort das Malz. Seit den 1980er-Jahren ist der Darreturm allerdings nicht mehr in Betrieb, weil das Malz für die Produktion aus verschiedenen Qualitätsmalzereien stammt.

Bier trinken will gelernt sein

Aufgrund seines geschichtsträchtigen Charmes ist der Gerstenboden in der Ottakringer Brauerei eine beliebte Eventlocation. Er bildet auch die letzte Station der Führung mit Bierverkostung. Für Interessierte bietet die Brauerei übrigens auch Bierschulungen. Beim Workshop „Trinken lernen“ erfahren die Teilnehmer, worauf es beim Gerstensaft zu achten gilt. Bei den Brautagen geht es ums Schroten, Maischen, Läutern, Kochen, Würzen und Gären. Jene, die in die Profi-Liga aufsteigen möchten, können den Kurs zum Biersommelier besuchen.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • den Darreturm, auch Dradiwaberl, der Frosch von Ottakring oder der Ritter von Ottakring genannt
  • das Goldfassl-Magazin und das Sudhaus, die wie der Darreturm unter Denkmalschutz stehen
  • den Brauereishop mit Lieferservice
  • Workshops wie den Brautag für Einsteiger
  • Events vom Vinyl Festival über den Flohmarkt bis zur Techno-Party

Facts and Figures Ottakringer Brauerei

  • Heinrich Plank gründete die Ottakringer Brauerei 1837. Damals war sie eine von 44 Brauereien in und um Wien, heute ist sie die einzige.
  • Die Eröffnung fand unter dem Namen „Planksche Brauerei“ statt.
  • Heute sind rund 180 Mitarbeiter im Unternehmen tätig.
  • Umgangssprachlich wird eine Dose Ottakringer-Bier als 16er-Blech bezeichnet. Dabei steht die Zahl für den Bezirk, in dem die Brauerei ansässig ist, und das Blech für das Dosenmaterial.
  • Die Ottakringer Brauerei wurde als erste Brauerei mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet.
Ottakringer Brauerei Ottakringer Platz 1
1160 Wien
office@ottakringer.at
+43/1/491 00-0
https://www.ottakringerbrauerei.at/de/
Aktuelles ProgrammProgramm
Tickets Online-Shop