×
16. April 2024
Burgen & Schlösser Geschichte & Kultur

Schloss Kittsee: Auf den Spuren des Armenarztes

Das im 17. Jahrhundert erbaute barocke Schloss Kittsee gilt als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des nördlichen Burgenlands. Der öffentlich zugängliche Park lädt zu einem Spaziergang ein und regelmäßig finden Konzerte des Pannonischen Forums im Schloss Kittsee statt.

Vorderansicht von Schloss Kittsee mit gepflegter Gartenanlage.
Seit mehr als 30 Jahren finden im Schloss regelmäßig die Konzerte des Pannonischen Forums statt. © Shutterstock

Mitten in der Marktgemeinde Kittsee im Bezirk Neusiedl am See liegt eines der bekanntesten Barockschlösser Österreichs, das Schloss Kittsee. Es zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des nördlichen Burgenlands. Das von einer Parkanlage umrahmte Schloss wurde Anfang des 17. Jahrhunderts als Meierhof (Anm. d. Red.: adeliger Bauernhof) erbaut, ehe es später zu einer Schlossanlage erweitert wurde.

Medizinische Versorgung für die Armen

Mitte des 18. Jahrhunderts erfolgte ein weiterer großer Umbau im Barockstil durch Fürst Esterházy. Untrennbar mit Schloss Kittsee verbunden ist die ungarische Magnatenfamilie Batthyány-Strattmann. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts bezog Fürst Ladislaus Batthyány-Strattmann mit seiner Familie das Schloss. Der später seliggesprochene ungarische Fürst ging als „Arzt der Armen“ in die Geschichte ein und errichtete 1898 aus eigenen Mitteln das Krankenhaus Kittsee, wo er unentgeltlich Patienten behandelte. Batthyány wollte ganz bewusst Arzt der Armen sein: Er behandelte seine Patienten ohne Bezahlung und den Ärmsten gab er auch Geld. Den größten Teil seines ererbten Vermögens verschenkte er. Er behandelte täglich 80 bis 100 Patienten.

Konzerte des Pannonischen Forums

Da seit über 30 Jahren im Schloss Kittsee regelmäßig Konzerte des Pannonischen Forums stattfinden, hat es sich als wichtige Kulturstätte etabliert. Das Schloss ist im Besitz der Marktgemeinde Kittsee und kann gerne für Events, Hochzeiten und sonstige Veranstaltungen gemietet werden. Der schöne Schlosspark ist für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet eine hervorragende Möglichkeit für einen schönen Spaziergang mit der Familie.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • die barocke Architektur des Schlosses
  • Konzerte des Pannonischen Forums
  • den wunderschönen Schlosspark
  • den Marillen-Spazierweg
  • die Römerstadt Carnuntum – ein Ausflugsziel ganz in der Nähe

Facts and Figures Schloss Kittsee

  • Ladislaus Batthyány arbeitete anfangs als praktischer Arzt. Nebenbei spezialisierte er sich als Chirurg und später als Augenarzt.
  • Täglich behandelte er 80 bis 100 Patienten.
  • Von 1973 bis 2008 beherbergte das Schloss das Ethnographische Museum, eine Expositur des Museums für Volkskunde in Wien.
  • Während des Zweiten Weltkriegs besetzte die deutsche Wehrmacht das Schloss und nutzte es als Kommandozentrale für militärische Dienste an den Ostfronten. Nach Ende des Kriegs nutzte russisches Militär das Schloss für einige Monate als Militärspital. Nachdem diese abgezogen waren, wohnten einige Familien im Schloss. Somit hatten die Kittseer Einwohner freien Zugang.
Schloss Kittsee Dr. Ladislaus Batthyànyplatz 1
2421 Kittsee
02143/22 03
https://www.kittsee.at/schloss
Aktuelles ProgrammVeranstaltungen