×
27. Feber 2024
Geschichte & Kultur Plätze mit Geschichte

Wiener Zentralfriedhof: Mehr als eine Ruhestätte

Es ist allseits bekannt, dass die Wiener ein ganz besonderes Verhältnis zum Tod haben. Das zeigt auch der Umstand, dass der Wiener Zentralfriedhof zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt zählt. Neben der stilvollen Architektur und den Gräbern berühmter Persönlichkeiten wie Beethoven, Schubert und Strauß locken auch die Flora und Fauna zahlreiche Besucher an. Tipp: Für Wissenshungrige gibt es das Bestattungsmuseum und Führungen.

Außenansicht der Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus am Wiener Zentralfriedhof
Die Friedhofskirche zum Heiligen Karl Borromäus bei Tor 2 ist einer der bedeutendsten Sakralbauten des Jugendstils. © Getty Images

Der Zentralfriedhof in Wien-Simmering ist mit einer Größe von knapp zweieinhalb Quadratkilometern und etwa 330.000 Grabstellen die zweitgrößte Friedhofsanlage Europas. Menschen aller Religionen werden dort zur letzten Ruhe gebettet. Als schönste Abteilung gilt der alte, zum Großteil verwahrloste jüdische Friedhof. Einzigartig in Europa wiederum ist die Naturbestattungsanlage, in der die Verstorbenen in einem Bio-Sarg oder einer Bio-Urne beigesetzt werden. Von klassischen Engelsskulpturen über geschmackvolle Familien-Monumente bis hin zu imposanten Ehrengräbern: Bei einem Spaziergang durch die Bereiche des Friedhofs gibt es viel zu entdecken.

Morbide Sehenswürdigkeiten

Zu den „Friedhofs-Promis“ zählen Musikgrößen wie Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauss (Vater und Sohn), Ludwig van Beethoven, Joe Zawinul und Falco. Ehrengräber erhielten auch Politiker wie Leopold Figl, Helmut Zilk und Bruno Kreisky. Unter den Schriftstellern befinden sich Ida Pfeiffer, Peter Altenberg, Friedrich Halm und Anton Matosch. Viele der Personen sind bereits vor der Eröffnung des Zentralfriedhofs 1874 verstorben und wurden nachträglich dorthin verlegt. Welches Grab wo zu finden ist, zeigt nicht nur der Friedhofsplan, bei Tor 2 ist auch ein Audio-Guide erhältlich.

Einen tollen Einblick geben außerdem Führungen und Events. Dazu gehören die Krimi-Nächte sowie die jährlich stattfindende Lange Nacht der Museen. Von Oktober bis März sind sogar Nacht-Führungen im Angebot. Wer sich für skurrile Objekte rund um das Thema Tod interessiert, dem sei das Bestattungsmuseum empfohlen: Es beherbergt mehr als 250 Originalobjekte sowie Bildmaterial – etwa einen originalen Fourgon (Kutsche für Leichentransport), Uniformen und Relikte vom Herzstichmesser bis zum Rettungswecker. 

Ruhe und Kraft

Für diejenigen, die dem Zentralfriedhof noch keinen Besuch abgestattet haben, ist es vielleicht schwer zu verstehen. Tatsächlich kann man auf dem Areal aber wunderbar Kraft tanken und sich erholen. Zum Beispiel in der 40.000 Quadratmeter großen Parklandschaft mit vielen Spazierwegen. Auch die für Wien typischen Fiakerfahrten mit historisch-romantischem Touch sind erlaubt. Wer es noch bequemer mag, kann das Gelände mit dem neuen E-Bus erkunden, der mit Solarenergie fährt. Am besten ist allerdings immer, das Areal leise und ruhig zu erkunden. Dann lassen sich auch Wildtiere wie Rehe, Feldhamster, Dachse, Eichhörnchen, Marder und sogar Turmfalken blicken.

5 Dinge, die man gesehen haben muss

  • die Friedhofskirche zum Heiligen Karl Borromäus im Jugendstil 
  • die Highlights des Friedhofs vom Fiaker aus oder bei einer Führung
  • Wildtiere, vom Reh bis zum Feldhamster, die auf dem Areal leben
  • die Bundespräsidentengruft
  • das Bestattungsmuseum

Facts and Figures Zentralfriedhof

  • Der Zentralfriedhof besitzt mit rund drei Millionen Verstorbenen die größte „Bevölkerungsdichte“ aller europäischen Friedhöfe.
  • Der erste österreichische Bundespräsident Karl Renner wollte für immer neben seiner Gattin liegen. Seitdem werden alle Ehefrauen in der Präsidentengruft begraben.
  • Die eindrucksvollste Gruft besitzt „Die Presse“-Gründer August Zang. Seine Gattin ließ für ihn eine Gruft im Bergwerkstil konzipieren.
  • Musikliebhaber können sich in der „World Music Fan“-Gruft neben ihren Idolen begraben lassen.
Wiener Zentralfriedhof Simmeringer Hauptstraße 339
1110 Wien
zentralfriedhof@friedhoefewien.at
+43/1/534 69 28-405
https://www.friedhoefewien.at/zentralfriedhof
Tickets Führung