SPONSORED

Der Festival-Guide: Mode, Tipps und Must-haves

Die Festival-Saison in Österreich verspricht mit hochkarätigen Veranstaltungen wie dem Nova Rock und dem Frequency Festival ein aufregendes Erlebnis. Der umfassende Festival-Guide von schauvorbei.at bietet wertvolle Tipps fürs Packen und Stylen, inklusive Must-haves wie Zelt, faltbare Trinkflasche, Ohrstöpsel und Sonnenschutz. Neben der Musik steht auch die Mode im Rampenlicht, wobei Looks wie der Hippie/Boho-Stil, der Rave-Look mit leuchtenden Farben und der sportlich-chicke Jersey-Look besonders im Trend liegen.
Zwei Frauen und zwei Männer machen mit Festival-Klamotten ein Selfie.
Für den perfekten Hippie-Look am Festival dürfen Blumenkränze nicht fehlen. © Getty Images
Endlich ist es wieder so weit: Die Festival-Saison steht vor der Tür und die Vorfreude auf unvergessliche Konzerte unter freiem Himmel ist riesig. Aber welche Dinge dürfen beim Packen fürs Festival nicht fehlen? Und welche Looks liegen derzeit im Trend? Der umfassende Festival-Guide von schauvorbei.at liefert alle Antworten und unverzichtbare Tipps für den ultimativen Sommer.

Dieses Jahr erwartet Musik- und Kulturfans in Österreich eine aufregende Festival-Saison. Mit hochkarätigen Veranstaltungen wie dem Nova Rock, dem Frequency Festival und weiteren Events des diesjährigen Kultursommers ist der Kalender prall gefüllt. Um die beste Erfahrung aus jedem Event herauszuholen, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Hier kommt unser umfangreicher Festival-Guide, der alle wichtigen Tipps fürs Packen und Stylen enthält.

Alles, was man braucht

Dass Zelt, Schlafsack und ausreichend Snacks auf jede Festival-Packliste gehören, ist klar. Doch welche Must-haves sollte man noch einpacken, um das beste Festival aller Zeiten zu erleben? schauvorbei.at gibt 10 Tipps:

  • Faltbare Trinkflasche:
    Kompakt, praktisch und umweltfreundlich: Eine faltbare Trinkflasche nimmt kaum Platz im Gepäck ein und lässt sich überall auffüllen. So bleibt man den ganzen Tag über hydriert, ohne ständig neue Plastikflaschen kaufen zu müssen.
  • Sonnenschutz:
    Ein absolutes Muss! Ob Sonnenhut, Bucket Hat, Cowboyhut, eine gute Sonnencreme oder sogar ein kleiner Sonnenschirm – mit dem richtigen Sonnenschutz kann man das Festival in vollen Zügen genießen, ohne sich Sorgen um die Haut machen zu müssen. Denn nichts trübt die Festivalstimmung so sehr wie ein schmerzhafter Sonnenbrand.
  • Ohrstöpsel:
    Diese kleinen Helfer sorgen nicht nur nachts für ungestörten Schlaf, sondern können auch bei Konzerten zum Einsatz kommen, wenn der Sound einmal zu überwältigend wird.
  • Regenausrüstung:
    Auch wenn die Sonne scheint, kann das Wetter schnell umschlagen. Regenjacke, Einweg-Regenponchos und Gummistiefel sind das A und O auf jeder Festival-Packliste – damit bleibt man trocken und der Spaß geht weiter, egal wie viele Wolken aufziehen.
  • Lange Hosen:
    Wenn die Sonne untergeht, kann es überraschend kühl werden. Lange Hosen sind daher unerlässlich, um auch nachts, wenn die Temperaturen fallen, weiterhin Spaß zu haben, ohne zu frieren.
  • Bollerwagen:
    Besonders auf großen Festivalgeländen ein wahrer Segen. Ein Bollerwagen nimmt einem die Last von den Schultern und macht es leichter, das Lager von A nach B zu ziehen – oder einfach nur, kühle Getränke zu transportieren.
  • Powerbank:
    Die Lebensader für jedes Smartphone. Wenn der Akku schlapp macht, ist eine Powerbank die Rettung, damit man weiterhin die Highlights filmen und die Lieben zu Hause neidisch machen kann.
  • Bauchtasche:
    Klein, aber oho! In einer Bauchtasche kann man alle Wertsachen sicher und griffbereit bei sich tragen. So ist immer alles Wichtige dabei, ohne sich um große Taschen oder Rucksäcke kümmern zu müssen.
  • Hygiene- und Make-up-Artikel:
    Duschgel, Shampoo, Deo – diese Hygieneartikel sollten auf keinem Festival fehlen. Und für alle Ladys: Make-up und einen kleinen Spiegel nicht vergessen, um auch nach Stunden noch frisch auszusehen.
  • Insektenspray:
    Um ungestört die Abendstunden genießen zu können, sollte man nicht von Mücken und Co. belästigt werden. Ein effektiver Insektenspray hält die Plagegeister fern und sorgt für ungestörte Unterhaltung.
Das perfekte Outfit

Apropos Kofferpacken: Die Festival-Saison ist nicht nur eine Gelegenheit, um großartige Musik zu erleben, sondern auch, um mit Modebewusstsein zu glänzen. Spätestens seit Coachella ist klar, dass das richtige Outfit fast genauso wichtig wie die Acts auf der Bühne ist. Hier sind unsere Top-Tipps für das perfekte Festival-Outfit: nicht nur stilvoll, sondern auch noch bequem für lange Sommertage.

Der Hippie/Boho-Look: Zurück zu den Wurzeln

Der Hippie-Look bleibt ein ewiger Favorit unter den Festivalgängern. Diese zeitlose Mode, die stark von den späten 60ern und frühen 70ern inspiriert ist, versprüht ein Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit, das perfekt zur Festivalatmosphäre passt. Charakteristisch für diesen Stil sind gehäkelte Tops, die oft mit filigranen Mustern und luftigen Schnitten überzeugen. Sie lassen sich wunderbar mit fließenden Blumenkleidern kombinieren, die in sanften, erdigen Tönen gehalten sind. Um den Look perfekt abzurunden, kann man auch verschiedene Muster und Farben miteinander kombinieren. Das kann von Paisley-Mustern über florale Prints bis hin zu ethnischen Designs reichen. Diese Mischung verleiht jedem Outfit eine persönliche Note und macht es unverwechselbar. Accessoires wie bunte Bänder, Federohrringe und türkisbesetzte Halsketten ergänzen den Boho-Chic und unterstreichen das Love & Peace-Feeling von 1969.

Der Rave-Look: Laut und bunt

Aber genug von den 60ern und rein ins neue Jahrtausend: Der Rave-Look hat sich zu einem echten Hingucker auf Festivals entwickelt. Dieser Stil besticht mit seinen weiten Hosen in knalligen Farben oder in Neon, die geradezu aufgeladen wirken. Dazu Netzstrumpfhosen, unübersehbar. Kombiniert mit Hotpants, bringt man eine gewagte Note ins Spiel, während Crop Tops in leuchtenden Tönen das Outfit lebhaft und frisch in Szene setzen. Dieser Look ist nicht nur ein modisches Statement, sondern spiegelt auch die ausgelassene und freie Atmosphäre eines Musikfestivals wider. Ausgefallene Sonnenbrillen, ob in ungewöhnlichen Formen oder mit bunten Spiegelgläsern, sind das i-Tüpfelchen, das den Rave-Look komplett macht. Für das ultimative Je-ne-sais-quoi darf man aber gerne noch weiter gehen: Ein Outfit mit leuchtenden Armbändern, Neon-Haarschmuck und temporären Glitzertattoos lässt einen bei jedem Tanzschritt funkeln.

Der Jersey-Look: Sportlich trifft chic

Nach einer Dance-Session und einem ausgedehnten Festivaltag darf es dann aber auch gemütlich werden. Basketball- und Football-Jerseys erleben derzeit ein echtes Revival und erfreuen sich sowohl bei Stars als auch bei Influencern großer Beliebtheit. Diese sportlichen Oberteile sind nicht nur bequem, sondern auch vielseitig und machen jedes Festival-Outfit zum Eyecatcher. Perfekt lässt sich der Look mit Hotpants oder einem Minirock kombinieren, um eine gelungene Mischung aus sportlich und sexy zu erzielen. Robuste Boots verleihen dem Ganzen einen Hauch von Toughness und sorgen für den nötigen Komfort während langer Festivaltage. Für diejenigen, die Jerseys zu auffällig finden, bietet sich als Alternative ein Oversized-T-Shirt an. Diese sind ebenfalls sehr bequem und können gut mit Accessoires kombiniert werden.

Wichtig für alle Festivalfans ist auch das richtige Schuhwerk. High Heels sollten besser zu Hause gelassen werden. Feste Sneakers oder Boots sind die besseren Begleiter, da man oft stundenlang auf den Beinen ist. Und nicht vergessen: Egal ob Sonnenschein oder Regenschauer, das Outfit sollte so wandelbar wie das Wetter sein.

Sponsored
Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Staatspreis Marketing: VAMED Vitality World gewinnt

Waldquelle Mineralwasser sucht die schönsten Plätze Österreichs

Buch-Tipp: „Dein Körper ist kein Trend“ von Sophie Forster-Vogelsberger

Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored