Story

Hitzefrei: Sommerfrische in Obertauern

Ferien ganz ohne Hitzestau, Schweißperlen und Pollen: Jetzt lockt die Bergwelt. Wir sind unterwegs in Obertauern, auf kühlen 2.000 Metern Seehöhe. So entschleunigend kann der Urlaub in Österreich sein.
Paar steht auf einer Alm und blickt auf die Bergwelt in Obertauern
In Obertauern entgehen Urlauber der brütenden Sommerhitze der Stadt. © Hotel Steiner

Rauschende Wasserfälle stürzen zu Tal, altehrwürdige Nadelbäume säuseln im Wind und auf den Wiesen liegt Tau … Welch eine Wohltat nach der Hitze des Asphalts und der Häuserschluchten in der Stadt. Temperaturen an die 40 Grad sind uns einfach zu viel – wir sehnen uns nach Abkühlung.

Unsere Wahl fällt auf einen Urlaub in den Bergen in Obertauern, wo es tagsüber nicht gar so heiß und nachts sogar angenehm frisch wird. Das bringt tatsächlich Erholung und man kann wieder richtig durchatmen. Ideal auch für Allergiker, die in der warmen Jahreszeit unter den Pollen leiden.

Kühles Lüfterl zum Entspannen

In den Radstädter Tauern sind wir genau an der richtigen Adresse. Mit über 1.700 Metern Seehöhe bietet uns Obertauern genau, was wir suchen. Hier erwartet uns das kühle Lüfterl, das wir in der Stadt so sehr vermissen. Darüber hinaus werden wir Erholungsuchenden im kürzlich umgebauten 4-Sterne-Superior-Hotel Steiner rundum verwöhnt.

Mit seinem alpinen und zugleich schicken Stil zeigt sich das traditionsreiche Haus individuell und zukunftsweisend. Viel helles Holz und kuschelige Rückzugsplätze prägen das gemütlich-moderne Ambiente. Herzstück ist die großzügige Eingangshalle, wo uns die freundliche Gastgeberfamilie und ihr engagiertes Team herzlich willkommen heißen.

Der heimelige und doch geradlinig-klare Stil zieht sich von der Lounge über die Zimmer bis zum Restaurant und dem liebevoll gestalteten Kinderparadies mit seinem Indoor-Sand- und Waldspielplatz sowie der Holzwerkstatt. Hier wird den Kids auch dann nicht langweilig, wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt.

Für liebevolle Betreuung der Kinder ist bei den Steiners gesorgt, schließlich sind die Gastgeber selbst Eltern und wissen genau, was Familien für eine gelungene Auszeit brauchen. Mamas und Papas schätzen das und genießen es, auch einmal Zeit für sich selbst zu haben – dann geht es ins Adults-only Rooftop BergSPA –, ebenso wie schöne Tage mit dem Nachwuchs zu verbringen.

Die Bergwelt erwandern

Möglichkeiten für gemeinsame Familienaktivitäten gibt es viele und in der warmen Jahreszeit natürlich auch outdoor. Wir beschließen, gleich mit einer Familienwanderung in unseren Urlaub zu starten. Die Lage des Hotels Steiner inmitten der Bergwelt von Obertauern ist mit gutem Grund eine der Besonderheiten dieses so familiär geführten Hauses.

Keine Anfahrt aus dem Tal, kein langer Aufstieg – man wohnt hier unmittelbar in „luftiger Höhe“.

Hoch hinaus

Per Seilbahn geht es den Gipfeln entgegen – schweißtreibend ist der Aufstieg also nicht und offenbart obendrein ein traumhaftes Panorama. Wir genießen es, sanft schaukelnd auf den Berg gebracht zu werden. „Seilbahnwandern“ in Obertauern ist genau nach unserem Geschmack, denn die Kids sind mäßig gehfreudig und wir selbst nicht ausgesprochen trainiert.

Wir nehmen die Grünwaldkopfbahn und lassen uns bequem auf die Hochalm bringen. Toller Ausblick inklusive, versteht sich. Von hier geht es auf dem kinderwagentauglichen Weg zum Tretbootfahren am Grünwaldsee.

Unser nächstes Ziel ist der Krummschnabelsee, wo wir von den Ziehflossen begeistert sind. Ab geht es ins und aufs Wasser – und weil es so großen Spaß macht, probieren wir auch gleich das Stand-up-Paddeling. Die Wassersportgeräte borgen wir direkt am See aus und freuen uns darüber, dass sie auch in Kindergröße verfügbar sind.

Spaß auf der Alm

Weiter geht es dann Richtung Seekarhaus zum Hundsfeldmoor. Gut, dass wir vom Hotel Steiner etwas mitbekommen haben, um die Enten zu füttern. Die Kinder genießen den Aufenthalt inmitten der Natur, ganz ohne elektronische Reizüberflutung. Wir merken, wie sie spürbar entspannter und mit sich selbst im Einklang sind.

Auf der Dikt’n Alm stärken wir uns zünftig mit Speckbroten und Aufstrichen, bevor es gemütlich zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Hotel Steiner, geht. Die etwa fünf, sechs Stunden unseres Ausflugs sind beim Wandern, Erleben und Genießen schnell vergangen und werden uns bestimmt noch länger in Erinnerung bleiben.

Müde, aber rundum glücklich machen wir es uns im Hotel gemütlich und entspannen in der Familiensauna. So werden wir den Muskelkater in den Waden gering halten. Wellness ist eben der beste Abschluss für einen perfekten Tag in den Bergen, gekrönt nur noch von einem köstlichen Vier-Gang-Menü, liebevoll zubereitet aus hochwertigen regionalen Zutaten. Geht die Liebe zu den Bergen nicht irgendwie auch durch den Magen? Wir sind davon überzeugt – jedenfalls schmeckt die Genuss-Vollpension allen Familienmitgliedern und sorgt den ganzen Tag über für kulinarische Höhenflüge. Und nach dem Dinner? Träumen wir dem nächsten abwechslungsreichen Ferientag auf den Almen entgegen und freuen uns schon auf das „Outdoor-Malen“ mit den großen Staffeleien aus dem Atelier.

Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Happy Crunch: Selbstgemachte Granola Bars zum Genießen

Wegweisende Energiegemeinschaft in Parndorf

Einblicke in Hans Peter Doskozils erstes Buch „Hausverstand“

Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored