×
16. April 2024
Advertorial Genuss Wirtschaft

Ausgezeichnet: Prickelnde Freuden in der Sektkellerei A-Nobis

Ein Hoch auf die Sektkellerei A-Nobis! Sie darf sich gleich über drei Auszeichnungen freuen. Auch das Gourmet-Magazin A la Carte bewertete die Schaumweine des Familienunternehmens hoch.

Fünfköpfiges A-Nobis Team vor hellem Hintergrund mit Urkunde in der Hand.
Gleich drei Weine von A-Nobis erhielten eine Auszeichnung. © ÖWM/Anna Stöcher

A-Nobis hat sich mit seinen hochqualitativen Sekten an die Spitze der österreichische Weinszene gesprudelt. Das zeigen auch die drei Auszeichnungen, die das Familienunternehmen von Ehepaar Birgit und Norbert Szigeti kürzlich erhielt.

Mit dem Cuvée 1217 Blanc de Noirs Extra Brut von 2018 holte sich A-Nobis den Titel „Burgenländischer Landessieger 2023“. Dieser erreichte bei der Verkostung von A la Carte 94 von 100 möglichen Punkten. Die Trophäe des „Salon Österreich Wein Sieger 2023“ staubte der Muskat Ottonel brut, Jahrgang 2020, ab. Von A la Carte gab es dafür satte 94 Punkte. Am höchsten bewertet, gewann der Grande Cuvée Extra Brut aus dem Jahr 2013 als „Burgenland Award Sieger 2023“ und holte 96 Punkte von A la Carte nach Hause. Und was sagt der erfolgreiche Winzer dazu? „Wir sind sehr stolz auf unsere großartigen Auszeichnungen und freuen uns bereits auf eine tolle Ernte 2023“, so Winzer Norbert Szigeti.

Über A-Nobis

Norbert Szigeti ist einer der wohl erfahrensten Sektproduzenten Österreichs und rief gemeinsam mit seiner Frau im Jahr 2018 das Unternehmen ins Leben. Seitdem sucht das Ehepaar mi seinen Mitarbeitern täglich aufs Neue nach kreativen Ideen und Herausforderungen. Denn der Mensch steht im Mittelpunkt des Betriebs. Wer sich von der Passion jedes einzelnen überzeugen will, kann sich vom Team durch den Weinkeller führen lassen und mit einer prickelnden Verkostung kombinieren. Im Zuge dessen können Besucher das hauseigene Museum erkunden und die A-Nobis-Galerie unter die Lupe nehmen. Derzeit sind die Bilder von Lucja Radwan und Skulpturen von Daniel Bucur aus der Gemeinde Gols ausgestellt.

Mehr Infos zu A-Nobis hier