×
19. April 2024
Lifestyle

5 neue Gesellschaftsspiele für einen gelungenen Winterabend

Was ist gesellig, lustig und kurzweilig? Richtig, ein Spieleabend! Viele Familien nutzen die Weihnachtsfeierlichkeiten oft auch, um miteinander zu spielen und Spaß zu haben. schauvorbei.at hat sich einige Brettspiele angesehen, die 2023 neu erschienen sind.

Gesellschaftsspiel und dahinter Mann mit Karten in der Hand
Gesellschaftsspiele sind bei vielen Menschen vor allem im Winter beliebt © Getty Images.

Vor allem jetzt, wo es draußen kalt und drinnen schön gemütlich ist, kann ein Spieleabend eine gelungene Abwechslung zum Winterblues sein. Die schönen Seiten liegen auf der Hand: Gesellschaftsspiele fördern die Gemeinschaft, strategisches Geschick und die Kreativität. Und oft sind sie einfach sehr, sehr witzig.

Außerdem ist es unkompliziert und praktisch, wenn man für sein Abendprogramm nicht in einer Schlange vor dem Club warten, Eintritt bezahlen und frieren muss. Der noch wichtigere Faktor ist der Gesellschaftliche. Denn Zeit mit Freunden oder der Familie zu verbringen ist doch eins der schönsten Beschäftigungen überhaupt, nicht wahr? Wir haben uns ein paar neue Gesellschaftsspiele für Erwachsene angesehen und stellen diejenigen mit den besten Bewertungen vor.

1. Für Entdecker: „Die verschollene Expedition“

„Die verschollene Expedition“ ist die neueste Erweiterung für „Die verlorenen Ruinen von Arnak“, dem weltweit vielfach ausgezeichneten Vielspieler-Titel aus dem Jahre 2021. Es geht dabei wieder darum, zwei weitere neue Expeditionsleiter zu spielen und auf zwei ganz neuen Forschungspfaden neue Wege zum Wissen zu erkunden. Spannend ist, dass man dieses Spiel – mit Online-Unterstützung – auch allein spielen kann. In „Die verlorenen Ruinen von Arnak“ geht es um eine Expedition auf eine unbewohnte Insel in unerforschten Meeren. Auf ihr haben Forscher Spuren einer großen Zivilisation entdeckt. Das Ziel der Expedition ist es, die Insel zu erkunden, verlorene Artefakte zu finden und sich furchterregenden Wächtern zu stellen, um die Geheimnisse der Insel zu ergründen. Wer also Fan von angsteinflößenden Fabelwesen, verschollenen Ruinen und Abenteurer-Feeling ist, wird mit „Die verschollene Expedition“ auch voll auf seine Kosten kommen.

Spieldauer: 30 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 1-4
Verlag: Czech Games Edition

2. Für Historiker: Kutná Hora – The City of Silver

Wer sich gerne mit historischem Städteaufbau beschäftigt, wird mit Kutná Hora Freude haben. Kurz zur Geschichte: In der Nähe des Zisterzienserklosters wurde im 14. Jahrhundert Silber gefunden. Dies befeuert ein schnelles Wirtschaftswachstum der Gegend, inklusive der Gründung der Stadt Kutná Hora. Beim Spiel soll jeder Zug Auswirkungen auf den dynamischen Wirtschaftskreislauf haben. So wird das Gefühl von Angebot und Nachfrage vermittelt. In jeder Spielrunde wählen die Personen abwechselnd Aktionen aus einer Hand von doppelt bedruckten Karten aus. Diese nutzen sie, um beispielsweise Bergbau zu betreiben, Grundstücke zu kaufen, um dort zu bauen, Genehmigungen einzuholen, Gebäude für ihre angeschlossenen Gilden zu errichten, Gewinne aus ihrer Produktion zu erzielen und natürlich auf den Bau der Kathedrale der Heiligen Barbara hinzuarbeiten.

Im Grunde gilt: Erz abbauen und es zu Silber schmelzen, um die schöne historische Stadt zu erweitern. Gemeinsam eine Infrastruktur auf dem Spielbrett errichten, so lautet das Motto dieses interessanten Gesellschaftsspiels.

Spieldauer: 60-120 Minuten
Alter: ab 13 Jahren
Spieler: 2-4
Verlag: Czech Games Edition

3. Für Taktiker: Kelp – Shark vs. Octopus

Katz und Maus neu interpretiert: Vom faszinierenden natürlichen Verhalten von Oktopussen und Haien inspiriert kommt dieses neue frische Zwei-Spieler-Spiel daher. Ganz nach dem Motto „Versteckspiel trifft auf Bluff und Manipulation“ bietet Kelp ein zutiefst asymmetrisches Spielerlebnis. Was meinen wir damit? Je nach gewählter Rolle – ob man den jagenden Hai oder den flüchtenden Oktopus spielt – kann die emotionale Reise während dem Spiel zur Achterbahnfahrt werden. Den Hai zu spielen ist eher eine taktische Rolle. Man muss den Oktopus finden und angreifen und ein Netzwerk von Strömungen aufbauen, um sich schneller auf dem Brett zu bewegen. Den Oktopus zu spielen ist eher ein strategisches Spiel. Als solcher ist das oberste Ziel sich zu verstecken, damit einem der Hai im besten Fall nie zu Gesicht bekommt. Hierfür stehen Spielsteine zur Verfügung, die für den Gegner verdeckt aufgestellt werden. Auf diesen befinden sich Muscheln, Fallen, Futter und der Oktopus selbst.

Laut Testbewertungen sind Kelp-Partien angenehm kurzweilig, sodass man einen angenehmen Spannungsbogen im Versteckspiel hat. Wer also gerne im Duell spielt und die Meeresalgen-Thematik anspechend findet, wird mit Kelp eine große Freude haben.

Spieldauer: 45-60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 2
Verlag: Wonderbow Games

4. Für Landliebhaber: Dorfromantik – Das Brettspiel

Bei der Nummer 1 der Gesellschaftsspiele 2023 ist der Name Programm. Wie bei Evergreen geht es bei „Dorfromantik – Das Brettspiel“ auch um Landschaftsplanung – nur auf etwas lieblichere, romantischere Art und Weise. Bis zu sechs Spieler legen gemeinsam sechseckige Plättchen zu einer schönen Umgebung zusammen und versuchen dabei, die Aufträge der Bevölkerung zu erfüllen. Das sind dann Herausforderungen wie etwa ein möglichst langes Gleis zu bilden, einen möglichst langen Fluss zu legen, aber auch die Fahnen zu berücksichtigen, die in abgeschlossenen Arealen für Punkte sorgen. Je besser dies den Spielenden gelingt, umso mehr Punkte können sie am Schluss erreichen. Dorfromantik ist ein kurzweiliges Spiel für Alt und Jung. Es eignet sich sowohl für eine lockere Familienrunde, als auch für eine fokussierte Zwei-Personen-Partie.

Spieldauer: 30-60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 1-6 Personen
Verlag: Pegasus Spiele

5. Für Umweltbewusste: Evergreen

Auch immer mehr Gesellschaftsspiele greifen das Thema Nachhaltigkeit auf. Im abstrakten Strategiespiel „Evergreen“ pflanzt jede Person auf ihrem eigenen Planeten Setzlinge und versucht diese zu großen Bäumen heranwachsen zu lassen. Dabei gilt es, auch den Stand der Sonne und die Fruchtbarkeit der einzelnen Lebensgemeinschaften von Tieren und Pflanzen zu berücksichtigen, um möglichst viele Bäume zu pflanzen. Die Runden werden bei Evergreen in Jahreszeiten gezählt. Am Ende jeder Jahreszeit scheint die Sonne über die Planeten der Spieler, von jeder Seite einmal. Im besten Fall erzielen Bäume dadurch Punkte, sofern sie nicht im Schatten anderer Bäume stehen. Somit liegt auf der Hand: Es birgt Grübelpotenzial, wo und wieviele Bäume gesetzt werden. Denkpausen inklusive.

Pluspunkt: Alle Komponenten des Spiels wurden so nachhaltig wie möglich gestaltet. Stilecht beinhaltet die Spieleschachtel auch kein Plastik. Sprösslinge, Bäume und alle anderen Spielsteine sind aus Holz. Darüber hinaus unterstützt Evergreen die gemeinnützige Organisation „Trees for the future“, die Gemeinden in neun afrikanischen Ländern in nachhaltiger Landnutzung schult.

Kurzum: Evergreen ist ein anspruchsvolles Spiel, ein ordentlicher Schuss Öko-Feeling inklusive.

Spieldauer: 45-60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 1-4 Personen
Verlag: Horrible Guild

Und? Schon entschieden, welches Spiel es als nächstes werden wird? Wir wünschen jedenfalls einen großartigen, witzigen, geselligen und kurzweiligen Spieleabend!