×
16. April 2024
Lifestyle

Tipps für einen erholsamen Urlaub zu Hause

Juhu, endlich Urlaub! Wer hätte gedacht, dass ein paar freie Tage in den eigenen vier Wänden genauso die Batterien aufladen können wie eine Reise in die Südsee. Das Abenteuer vor der Wohnungstür und die Entspannungsoase zu Hause sorgen gemeinsam mit ungewöhnlichen kulinarischen Erlebnissen für Urlaubsfeeling. Dabei gilt: Flugmodus einschalten und sich selbst etwas Gutes tun.

Frau in der Abendsonne auf einer Terrasse mit einem Glas Wein der Hand. Im Vordergrund sind Vorhänge in Sand-Tönen. Im Hintergrund sieht man verschwommen Häuserdächer.
Planung ist das A und O für den perfekten Urlaub zu Hause. © Getty Images/Maria Korneeva

Klar, eine Reise in die Karibik ist schwer zu toppen. Dafür ist der Urlaub zu Hause wesentlich günstiger und man hat alles, was man so braucht, gleich parat. Damit in den eigenen vier Wänden auch das richtige Feeling aufkommt, ist gute Planung gefragt. Den nächsten Städtetrip würde man ja auch nie in Angriff nehmen, ohne Sehenswürdigkeiten und Ausflüge festgelegt zu haben. Gibt es kein fixes Programm, landet man schnell auf der Couch und weiß nichts mit sich anzufangen.

Routinen durchbrechen

Egal, ob man am Land wohnt oder in der tollsten Stadt der Welt: Man kennt vieles – aber hat man wirklich schon alles gesehen? Sicher nicht. Beim Aussuchen der Ausflugsziele kann man endlich mal das neue Restaurant ausprobieren, um den Bammel vor der Fusionsküche zu überwinden. Oder man erkundet den Wanderweg, den man aufgrund seiner Steigung die letzten Jährchen sorgsam umgangen ist. Es heißt also: raus aus der Komfortzone. Denn auf die Frage, warum die Zeit im Urlaub so schnell vergeht und sich im Alltag manchmal wie Kaugummi zieht, gibt es eine klare Antwort: Routine. Diese durchbricht man, indem man neue Dinge erlebt.

Offline ist das neue Online

Für neue Erfahrungen sollte man möglichst nach draußen gehen. Auch wenn man in der Hotelsuite einen riesigen Fernseher hat, bleibt dieser im Urlaub meistens aus. Diese medienfreie Zeit trägt dazu bei, dass man in den Moment eintauchen kann und nicht beim Binge Watching am Sofa mit Kartoffelchips gammelt und sich am Ende des Tages fragt, wieso es jetzt schon wieder draußen dunkel ist. Daher gilt beim Urlaub zu Hause wie damals auf der Schulsportwoche: Smartphone, Streaming-Anbieter und Co nur in Maßen genießen und bewusst abschalten. Obwohl Comfort Binging in schlechten Momenten so einiges für sich hat, sollte im Urlaub dann doch etwas Neues her. Besser als eine ganze Serienstaffel ist, sich einen Film vorher auszusuchen – vielleicht sogar in einer Fremdsprache – und ihn mit frisch gemachten Popcorn auf der Couch zu sehen. Und wie lange ist eigentlich schon der letzte Besuch im Kino her?

Apropos lange: Im Urlaub fläzen wir uns oft stundenlang ans Meer und betreiben exzessives Sonnenbaden – oder anders: Man verbringt viel Zeit mit Nichts-Tun. Auch das gehört zum Urlaub dazu und sollte daheim ebenso zelebriert werden. Denn egal, ob es der sonnige Balkon, die Hängematte im Garten oder die gut klimatisierte Wohnung ist: Etwas Auszeit kann jeder brauchen, und seinen Gedanken mit der Lieblingsmusik nachzuhängen, entspannt einfach.

Gönn dir!

Im Urlaub nimmt man gerne mal das ein oder andere Kilo zu. Grund dafür: das Schlemmerfrühstück am Morgen, das Dessert in der Mittagssonne und der fruchtige Cocktail abends am Meer. Kurz: Wir gönnen uns etwas. Auch wenn es nicht das Ziel ist, im Urlaub zu Hause den Zeiger auf der Waage genauso nach oben zu treiben wie auf der letzten Reise nach Ibiza. Ein bisschen Luxus sollte drin sein. Wer also das Wellness-Feeling auch daheim genießen möchte, sollte sich selbst mit etwas verwöhnen, das es normalerweise nicht gibt. Wenn man den Cocktail zu Hause mixt, lernt man gleich etwas dazu. Auch direkt aus einer Kokosnuss zu trinken sorgt für Holiday-Feeling pur!

Tipp: Wie lange ist das letzte Picknick her? So kommt der Daheim-Urlauber an die frische Luft, genießt den Sonnenschein und hat den besonderen Genuss im Korb dabei.

Verwöhntipps

Ein weiter wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang ist Self-care. Dieses Thema ist in den letzten Jahren zu einem regelrechten Manifest herangewachsen, und das zurecht. Okay, zu Hause gibt es vielleicht keinen Wellness- und Saunabereich. Dafür hebt eine gut gemachte Mani- und Pediküre auch das Selbstwertgefühl. Dazu noch eine hausgemachte Maske mit natürlichen Inhaltsstoffen – et voilà! Das Stresslevel sinkt, und man fängt an, sich zu erholen.

Alle Lesehungrigen sollten in dieser Zeit auf keinen Fall auf die passende Lektüre verzichten. Am besten besorgen sie sich schon vor dem Urlaub zu Hause ein gutes Buch mit Suchtgarantie und heben es dafür auf. Egal, ob es der Restaurantbesuch, der Wanderausflug, das Picknicken oder der Filmabend wird: So hat jeder Urlaubstyp schon vor den Ferien etwas, auf das er sich freuen kann. Und wie sagt man doch gleich? Vorfreude ist die schönste Freude.