Photo+Adventure 2023: Die Welt im Bild

Am 11. und 12. November 2023 findet in der Pyramide Wien/Vösendorf die Photo+Adventure 2023 statt, wo renommierte Reisefotografinnen und Reisefotografen ihre Werke vorstellen und ihr Fachwissen teilen. Der Wiener Fotograf Armin Amano, bekannt für seine dramatischen Landschaftsaufnahmen, wird einen Workshop über den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Fotobearbeitung leiten. Nicolas Alexander Otto, ein Landschaftsfotograf aus Nordrhein-Westfalen, konzentriert sich in seinen Seminaren auf digitales Location-Scouting und Landschaftsfotografie, besonders zu den lichtspezifischen Bedingungen des hohen Nordens.
Berg gehüllt in Nebel, unweit von Grindelwald in der Schweiz
Der Berg mit dem Nebel ist ein echtes Foto, aufgenommen unweit von Grindelwald in der Schweiz. Der Fluss im Vordergrund und der Vogel am Himmel wurden in ein paar Sekunden mithilfe von KI in Photoshop erstellt.
Am 11. und 12. November 2023 findet in der Pyramide Wien/Vösendorf die Photo+Adventure 2023 statt. Reisefotografinnen und Reisefotografen zeigen ihre Werke und geben ihr Know-how weiter. GUTE REISE präsentiert fünf der besten Künstlerinnen und Künstler mit ganz besonderen Fotografien.

Armin Amano ist besonders für seine dramatischen Landschaftsaufnahmen bekannt. Der Wiener gilt auch als Photoshop-Spezialist. Bei der Photo+Adventure 2023 leitet er einen Workshop über die Nutzung von künstlicher Intelligenz bei der Fotobearbeitung.

KI-Fotokunst mit Armin Amano

„Ich lege viel Wert darauf, dass meine Motive echte Orte sind, um zu zeigen, wie wunderschön, inspirierend und erhaltenswert unser Planet ist. Deshalb verwende ich für meine Galerie-Arbeiten nur KI-Tools zur Entfernung von Bildrauschen oder von Störobjekten“, so der Künstler.

Blick vom Wasser Richtung Big Island in Hawaii und KI-generierten lavaspeienden Vulkan
Dieses Foto ist auf einer Bootstour auf Big Island in Hawaii entstanden. Der Aufnahme wurde ­mithilfe von KI in Photoshop Beta die Vulkanspitze, also der „lavaspeiende Gipfel“, hinzugefügt. © Armin Amano

Storytelling mit Armin Mösinger

Der Schwerpunkt von Armin Mösinger gilt der Reisefotografie. Er ist dafür auf allen Kontinenten unterwegs. Bei der Photo+Adventure 2023 hält Armin Mösinger einen Vortrag über Storytelling in der Reisefotografie.

Porträt einer Frau im entlegenen indischen Bundesstaat Bihar
Porträt einer Frau im entlegenen indischen Bundesstaat Bihar © Armin Mösinger

„Meine Kamera hilft mir auf Reisen in entlegenen Gebieten, Sprachbarrieren zu überwinden und die individuellen Lebensweisen der lokalen Bevölkerung besser zu verstehen“, so Mösinger. „Mir geht es bei meiner Fotografie primär darum, Sen­sibilität für unterschiedliche Kulturen zu schaffen und meine Neugier und Empathie in meinen Ausstellungen zu teilen.“

Location-Scouting mit Nicolas Alexander Otto

Nicolas Alexander Otto stammt aus Nordrhein-Westfalen. Den Landschaftsfotografen zieht es immer wieder in den Norden. Bei der Photo+Adventure 2023 hält er zwei Seminare zu den Themen „Digitales Location-Scouting“ und „Landschaftsfotografie“ ab.

Blick vom Meer aus auf den Sonnenuntergang hinter verregneter Küste der Färöer-Inseln
Ein nasser Tag auf den Färöerinseln. Die im Sommer sehr spät sinkende Sonne greift durch eine der zahlreichen Wolkenlücken einen Regenschauer auf. Der Wasserfall auf der benachbarten Insel reflektiert das Licht. ­Komplettiert wird das Bild von einem kleinen Schwarm Papageientauchern. © Nicolas Alexander Otto

„Der hohe Norden hat eine ganz besondere Faszination für Landschaftsfotografen. Seit vielen Jahren zieht es mich in diese Region unseres Planeten. Besonders die langen Dämmerungsphasen mit ihrem ­ungewöhnlichen Licht und der Möglichkeit auf Nordlichter lassen mich jedes Jahr wieder den Weg in den Norden antreten.“

Im Paradies mit Oliver Bolch

Der niederösterreichische Reisefotograf hat für mehrere Bildbände gearbeitet und hält Vorträge. Oliver Bolch ist Mitbegründer der Photo+Adventure, wo er heuer einen Vortrag über die Cook Islands hält.

Drohnenaufnahme von One Foot Island voller Palmen umgeben von türkisem Wasser
Drohnenaufnahme von One Foot Island, der Trauminsel in der Lagune von Aitutaki auf den südpazifischen Cook Islands © Oliver Bolch

„Mit dem Besuch der Cook Islands hat sich für mich ein lang ersehnter Südseetraum erfüllt. Fantastische Palmenstrände, kitschige Sonnenuntergänge, aber vor allem die herzlichen und fröhlichen Menschen machen die Inseln für mich so besonders“, sagt Bolch. „Die Vogelperspektive der Drohne eröffnet mir die Möglichkeit, die wahren Dimensionen der kleinen Cook Islands in der unendlichen Weite des Pazifiks erahnen zu lassen.“

Afrika und die Antarktis mit Sandra Petrowitz

Die Journalistin und Fotoreiseleiterin aus Oberbayern konzentriert sich vor allem auf die Bereiche Reise und Natur. Bei der Photo+Adventure 2023 hält sie Vorträge über die Antarktis sowie über Botswana und Sambia.

Zwei Elefanten stehen Rüssel an Rüssel im Chobe River in Botswana
Rüssel an Rüssel: Zwei Elefanten messen im Chobe River in Botswana spielerisch ihre Kräfte. © Sandra Petrowitz

„Der Zauber der Natur begeistert beinahe jeden, fast unabhängig davon, wo ein Foto entstanden ist. Auch bei Aufnahmen aus der Antarktis oder Botswana geht es mir letztlich darum, die unendliche Faszination der Natur zu vermitteln. Jene Faszination, die ich beim Unterwegssein in der Natur empfinde.“

Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Happy Crunch: Selbstgemachte Granola Bars zum Genießen

Wegweisende Energiegemeinschaft in Parndorf

Einblicke in Hans Peter Doskozils erstes Buch „Hausverstand“

Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored