SPONSORED

Wellness pur in der Kraftquelle Oberösterreich

In Oberösterreich bieten fünf Thermen - die EurothermenResorts Bad Schallerbach, Bad Ischl und Bad Hall, die Therme Geinberg und das Gesundheitsresort Lebensquell Bad Zell - nicht nur Entspannung durch Thermalwasser, sondern auch gesundheitliche Vorteile spezifisch durch ihre Heilquellen. Jede dieser Quellen hat ihre besondere Effektivität, wie etwa die Schwefelquellen in Bad Schallerbach und Geinberg für den Stütz- und Bewegungsapparat oder die Jodsole in Bad Hall für die Augen. Das Gesundheitsangebot in diesen Einrichtungen zielt darauf ab, den Gästen einen nachhaltigen gesundheitlichen Nutzen zu bieten, den sie auch nach dem Aufenthalt in ihren Alltag integrieren können.
Zwei Frauen entspannt auf Liegen am Pool
Die Therme Geinberg zählt zu den beliebtesten Wellnessoasen Oberösterreichs. © Oberösterreich TourismusGmbH/Robert Maybach
Thermen und Gesundheitshotels bieten Wärme, Wohlbefinden und Abstand vom Alltag. Fünf Thermen stehen in Oberösterreich zur Wahl, die mit einer ausgewogenen Balance aus Wohlfühlambiente und Gesundheitskompetenz ausgestattet sind.

In den EurothermenResorts Bad Schallerbach, Bad Ischl und Bad Hall, in der Therme Geinberg oder im Gesundheitsresort Lebensquell Bad Zell geht es um mehr als nur um die wohltuende und entspannende Wirkung von Thermalwasser. Jede dieser Heilquellen hat ihre Besonderheit, eine ihr innewohnende Stärke. Was die Schwefelquellen in Bad Schallerbach und Geinberg für den Stütz- und Bewegungsapparat leisten, schenkt die Jodsole von Bad Hall den Augen.

Aufatmen lässt uns die befreiende Wirkung der Bad Ischler Sole, während das Geheimnis der Bad Zeller Heilquellen im radioaktiven Element Radon liegt. Immer aber gilt das Streben danach, mehr auszulösen als nur Heilung oder Prävention. Es geht darum, den frischen Schwung aus dem Gesundheitsurlaub in Oberösterreich mitzunehmen und auch daheim neu aufleben zu lassen.

Schätze der Naturheilkunde

Oberösterreichs Gesundheitshotels hüten die Schätze der Naturheilkunde. Ein Wissen, das im Frühjahr wertvoll ist, wenn der Wechsel in die warme Jahreszeit das Immunsystem fordert. „Traditionelle Europäische Medizin“ heißt dieser Zugang etwa im Curhaus der Marienschwestern vom Karmel in Bad Kreuzen. Gleich drei große Schulen der Naturheilkunde – Kneipp, Ayurveda und Traditionelle Chinesische Medizin – vereinen die Barmherzigen Brüder unter dem Dach ihres Kurhauses in Schärding am Inn. Und um die Kraft des Waldes und des Moores weiß man im Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden im Mühlviertel.

Sponsored
Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Staatspreis Marketing: VAMED Vitality World gewinnt

Waldquelle Mineralwasser sucht die schönsten Plätze Österreichs

Buch-Tipp: „Dein Körper ist kein Trend“ von Sophie Forster-Vogelsberger

Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored