SPONSORED

5 gute Gründe für eine Lehre

Gut ausgebildete Fachkräfte sind gefragter denn je, und eine abgeschlossene Lehre eröffnet eine Vielzahl von Karrierewegen, von Fachkarrieren bis hin zur Selbstständigkeit. Eine praxisnahe Ausbildung am Arbeitsplatz, kombiniert mit betrieblicher Praxis, macht die Lehre zu einer attraktiven Wahl für praxisorientierte Lerner. Faktoren wie die finanzielle Unabhängigkeit von jungen Menschen, die Bedeutung einer fundierten Ausbildung angesichts des Fachkräftemangels und die Vielfalt an Karrierechancen nach Abschluss einer Lehre unterstreichen die Vorteile dieses Bildungsweges.
Lehre: Menschen lernen vor einem Computer.
Ab in die Lehre: Diese Berufe sind gefragt wie nie. © Getty Images
Die Lehrlinge von heute sind unsere Fachkräfte von morgen. Gut ausge­bildete Fachkräfte sind gefragter denn je. Hier sind fünf überzeugende Gründe, warum gerade jetzt eine Lehrausbildung eine kluge Wahl sein kann.

Lange führte die Lehre ein Schattendasein, doch spätestens seit dem Lautwerden des drastischen Fachkräftemangels ist klar: Lehrlinge sind auf der Überholspur. Gut ausgebildete Fachkräfte sind gefragter denn je. Eine abgeschlossene Lehre eröffnet daher viele Perspektiven. Von einer Fachkarriere über den Aufstieg zur Führungskraft bis hin zur Selbstständigkeit ist mit einer Lehrabschlussprüfung alles möglich. Für unseren Nachwuchs gibt es genug Gründe, nach der vierten Unterstufe eine Lehre in Betracht zu ziehen und sich über den weiteren Bildungsweg zu informieren.

In vielen Branchen werden händeringend Fachkräfte gesucht. Wer einen gefragten Beruf lernt, hat beste Aussichten auf eine krisenfeste Karriere. Wann, wenn nicht jetzt, in diesen herausfordernden Zeiten? Egal ob Handwerk, Technik, Gastronomie oder Tourismus – Fachkräfte sind gefragter denn je und eine Lehre ist ein hervorragender Start ins Berufsleben. Danach stehen viele Türen und Berufswege offen. Ob Organisationstalent, technisch interessiert oder versiert mit Zahlen – rund 200 verschiedene Lehrberufe gibt es in Österreich. 110 davon gelten als bundesweite Mangelberufe. Es steht somit außer Frage, dass eine abgeschlossene Lehre viele Vorteile bietet.

1. Praxisnahe Ausbildung

Anders als rein theoretische Studiengänge ermöglicht eine Lehre eine praktische Ausbildung direkt am Arbeitsplatz. Für alle, die lieber praktisch als theoretisch lernen und sich über einen abwechslungsreichen Berufsalltag freuen, ist somit eine Lehrausbildung ideal. Zwar bleibt der Schulalltag in der Berufsschule nicht ganz aus, dennoch steht die betriebliche Praxis stets im Vordergrund. 

2. Investition in die Zukunft

Eine Lehre ist nicht nur eine Ausbildung, sondern auch eine Investition in die Zukunft. Indem junge Menschen sich für eine Lehre entscheiden, investieren sie in ihre berufliche Entwicklung und legen den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Angesichts des Fachkräftemangels ist eine fundierte Ausbildung wichtiger denn je, um den Arbeitsmarkt zu erobern und erfolgreich zu sein.

3. Finanzielle Unabhängigkeit

Wer eine Lehre macht, wird nicht nur schneller selbstständig, sondern auch unabhängig. Ab dem ersten Tag der Ausbildung sein eigenes Geld zu verdienen, bedeutet in weiterer Folge, früher auf eigenen Beinen stehen. Zudem lernt man als Lehrling auch den Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und wie man im Alltag heikle ­Situationen meistert. 

4. Talente ausleben

Unter den rund 200 verschiedenen Lehrberufen, die es in Österreich gibt, ist bestimmt für jeden Charakter und jede Vorliebe der ideale Beruf dabei. Wer seine ­Stärken und Talente kennt und diese bewusst und gezielt einsetzt, wird in seinem Tun auch erfolgreich sein. 

5. Attraktive Karrierechancen

Angesichts des Fachkräftemangels sind Unternehmen oft bereit, ihren Lehrlingen attraktive Karriere­perspektiven anzubieten. Nach Abschluss der Lehre stehen viele Türen offen, sei es durch eine Festanstellung im Ausbildungsbetrieb oder durch die Möglichkeit, sich weiterzubilden und in höhere Positionen aufzusteigen. Eine Lehre kann daher der Beginn einer vielversprechenden beruflichen Laufbahn sein. Generell gilt nach dem Lehrabschluss ohnehin: Fachkarriere, Führungskraft oder Selbstständigkeit? Mit einer abgeschlossenen Lehre ist noch lange nicht Schluss. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Meisterprüfung, eine Lehre mit Matura oder andere brancheninterne Weiterbildungen. 

Sponsored
Sponsored
Sponsored
Das könnte dir gefallen:

Staatspreis Marketing: VAMED Vitality World gewinnt

Waldquelle Mineralwasser sucht die schönsten Plätze Österreichs

Buch-Tipp: „Dein Körper ist kein Trend“ von Sophie Forster-Vogelsberger

Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored