Ausflugsziele

Neustifter Badesee: Ein Erlebnis für die ganze Familie

Blick auf den Badesee Neustift Lafnitz und Steg
Der Naturbadesee Neustift/Lafnitz hat Trinkwasserqualität. © Burgenland Tourismus stillsandemotionsweb
Eine Wasserfläche über 25.000 Quadratmeter und eine 10.000 Quadratmeter große Liege- und Spielwiese: Das erwartet die Besucher des Naturbadesees in Neustift an der Lafnitz. Kinder sind vor allem von der Wasserrutsche, dem Wasserpilz und dem Kinderspielplatz begeistert.

Der rund zwei Hektar große Neustifter Badesee mit Trinkwasserqualität lädt Jung und Alt zum Schwimmen ein. Der See eignet sich für einen Ausflug bei warmen Temperaturen. Er wird im Herbst entleert und im Frühjahr über einen Zufluss aus der Lafnitz neu befüllt.

Spaß im Wasser für Groß und Klein

Auf der großen Liegewiese kann man die Natur genießen und sich im Schatten der Bäume entspannen oder von der Sonne bräunen lassen. Der Badesee verfügt über eine Wasserrutsche und einen Wasserpilz. Außerdem gibt es einen Kinderspielplatz.

Das Buffet direkt am See verköstigt die Besucher mit Schmankerln und erfrischenden Getränken für Zwischendurch. Abgerundet wird der Ausflug zum Neustifter Badesee mit einem Abendessen im Heurigenstadl der Familie Ehrenhöfer. Dort erwarten die Gäste regionale Köstlichkeiten. Vor Ort gibt es auch einen Hofladen mit Frischfleisch- und Selchwaren aus eigener Produktion.

Die Umgebung erkunden

Gerne wird der Besuch am Neustifter Badesee mit einer Wanderung verbunden. Sehr beliebt ist die Rundwanderung von Neustift nach Rohrbach, weiter bis Kroisbach und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Tour dauert circa drei Stunden und ist zwölf Kilometer lang. Beim Marschieren kann man sich auf die Suche nach Schwammerl machen. In der Gegend gibt es Parasol, Steinpilze und Eierschwammerl.

Wer sich gerne mit dem Rad fortbewegt, kann sich ein Elektrofahrrad vom E-Bikeparadies ausleihen. Neustift an der Lafnitz ist einer der Startpunkte für den Fernradweg Paradiesroute. In der Umgebung des Badesees gibt es aber auch kürzere Radrouten.

Die Lafnitz ist nicht nur für die Befüllung des Neustifter Badesees zuständig, sondern sorgt auch für Action. Bei einer Kanufahrt können Sportbegeisterte ab 12 Jahren die richtige Paddeltechnik erlernen und die Landschaft vom Wasser aus erkunden. Dabei geht es durch den Naturpark Raab-Örség-Goricko – von der ruhigen Raab zur kurvenreichen Lafnitz. Für Sicherheit ist selbstverständlich mit Schwimmwesten gesorgt.

5 Dinge, die man gesehen haben muss
  • den Naturbadesee mit seiner großen Liegewiese
  • das Heurigenstadl und den Hofladen der Familie Ehrenhöfer
  • die beiden Flüsse Raab und Lafnitz bei einer Kanufahrt
  • die Natur und Landschaft auf dem Rundwanderweg
  • die Kellerviertel und alten Dörfer sowie Burgen und Schlösser auf der Paradiesroute
Facts und Figures Neustifter Badesee
  • Der See ist maximal 3,8 Meter tief und liegt auf einer Seehöhe von 406 Meter.
  • Die Lafnitz ist 114 Kilometer lang und ein Nebenfluss der Raab.
  • Der Dreiländer Naturpark Raab-Örség-Goricko befindet sich in Slowenien, Ungarn und Österreich.
  • Wie das gesamte Burgenland gehörte auch Neustift an der Lafnitz bis 1920/21 zu Ungarn.
Naturbadesee
7423 Neustift an der Lafnitz Neustift an der Lafnitz 172
03338/30 50
Beitrag teilen:
Sponsored
Werde jetzt SCHAU-Newsletter Abonnent und bleibe immer auf dem Laufenden!
Sponsored
Sponsored
Das könnte Ihnen gefallen:

Seehotel Jägerwirt: Platz der Lebensfreude und Gelassenheit

Tierisch: einzigartige Alpaka-Wanderungen für Genießer

Landgarten: Von der Idee zur Innovation