Surf-Opening: Buntes Treiben am Neusiedler See

Das Surf-Opening in Neusiedl am See lockte mit Musik, sportlichen Aktivitäten und einem Familienfest zahlreiche Besucher an. Bildungslandesrätin Daniela Winkler und Burgenland Tourismus-Chef Didi Tunkel betonten dessen Bedeutung und Vielfalt für die Region. Höhepunkt waren die live Musikdarbietungen und die abschließende Siegerkürung der Song-Challenge.

Mann der Stunde: Wolfgang Böck im Porträt

Wolfgang Böck im Innenhof bei den Schloss-Spielen Kobersdorf im Anzug mit schwarzer Fliege.

Wolfgang Böck, Schauspieler und Intendant, steht bei den Schloss-Spielen Kobersdorf sowohl als Schauspieler in „Der Diener zweier Herren“ als auch als Intendant auf der Bühne. Er beschreibt die Herausforderung, am Premierenabend zwischen seinen Rollen als Intendant und Schauspieler zu wechseln, was bedeutet, wichtige Aufgaben hinter der Bühne zu managen und gleichzeitig in seinen Schauspielcharakter zu schlüpfen. Böck nimmt mit Leidenschaft sowohl kleine als auch große Rollen an und sieht sich in erster Linie als Schauspieler, trotz seiner administrativen Verpflichtungen als Intendant.

Home, sweet Home: O.K. Energie Haus feiert 20-jähriges Jubiläum

O. K. Haus-Geschäftsführer Michael Oberfeichtner strahlt mit seinen Mitarbeitern zufrieden um die Wette.

Das Unternehmen O.K. Energie Haus, das vor 20 Jahren von Michael Oberfeichtner und Erich Krukenfellner gegründet wurde, hat sich von bescheidenen Anfängen in Ollersdorf zu einem österreichweiten Erfolg entwickelt und ist bekannt für sein Engagement im nachhaltigen Bauen. In den letzten zwei Jahrzehnten hat O.K. Energie Haus 547 umweltfreundliche Gebäude errichtet, die aufgrund ihres nachhaltigen Baus bedeutende Anerkennungen wie den Burgenländischen Innovationspreis und den Holzbaupreis erhalten haben. Die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum mit prominenten Gästen unterstrichen die regionale Bedeutung und das anhaltende Wachstum des Unternehmens.

Von Mai auf März: Frühester Saisonbeginn in Podersdorf am See

Leuchtturm von Podersdorf am See bei spektakulären Sonnenuntergang.

Podersdorf am See, die größte Tourismusgemeinde des Burgenlands, startet mit beeindruckenden Besucherzahlen in die Saison und kündigt neue Attraktionen an. Seit Beginn der Saison im März wurden etwa 15.000 Gäste gezählt, ein Wert, der normalerweise erst im Hochsommer erreicht wird. Zusätzlich waren am Osterwochenende alle 500 Stellplätze am örtlichen Campingplatz ausgebucht.

Orientalischer Gaumenschmaus: Linsensalat mit Fladenbrot

Linsensalat auf Teller vor grauem Hintergrund. Daneben grobkörniges Salz, Öl und Petersilie sowie Brot.

Ein Linsensalat gepaart mit hausgemachtem Fladenbrot ist eine ideale Mahlzeit für Picknicks oder Gartenpartys während der wärmeren Monate, da das Gericht nährstoffreich und schnell zubereitet ist. Die Zutaten wie Linsen, eine Vielzahl von Gemüse und Früchten, kombiniert mit einem selbstgemachten Dressing, machen den Salat nicht nur gesund sondern auch schmackhaft. Das Fladenbrot, das als Beilage oder zum Aufnehmen des Salats dient, rundet diese traditionelle Speise aus der orientalischen Küche perfekt ab.

Erfolgsgeschichte auf zwei Rädern: Das Burgenland beim ARGUS Bike Festival

ARGUS Bike

Beim 25. ARGUS Bike Festival am Wiener Rathausplatz versammelten sich etwa 100.000 Radfahrinteressierte, wobei das Burgenland mit verschiedenen Tourismusverbänden und dem E-Bike Paradies auftrat. Der Landeshauptmann und Tourismusreferent Hans Peter Doskozil hob die Bedeutung des Burgenlandes als erstklassiges Radfahrziel hervor, besonders nach bedeutenden Investitionen in die Radinfrastruktur des Landes. Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel betonte, dass Radfahren eine der beliebtesten Aktivitäten für Besucher sei und präsentierte diverse Radrouten sowie spezielle Mountainbike-Trails.

Rechtzeitige Planung ist alles: Die 13 schönsten Reiseziele für Herbst und Winter

Frau in rotem Kleid und mit Hut auf einem Steg auf den Malediven

Frühbucherrabatte können erheblich sein und sind meist auf vier bis sechs Monate vor Reiseantritt begrenzt, daher lohnt es sich, schon frühzeitig Urlaubspläne zu schmieden. Die Webseite schauvorbei.at hilft dabei, das richtige Reiseziel zu finden und hat 13 Destinationen genauer unter die Lupe genommen. Ob Badeurlaub oder Winterabenteuer, für jeden Geschmack ist etwas dabei, sodass schon jetzt die Planung für Herbst und Winter anlaufen sollte.

Rock die Redaktion: Heimische Musiker stellen sich vor

Rock die Redaktion: Band Garish

Die Musikszene im Burgenland zeichnet sich durch ihre Vielfalt aus, was sich in verschiedenen Musikgenres von Austro-Pop bis Rock und neuen Stilrichtungen manifestiert. Mehrere lokale Bands und Solokünstler teilen ihre musikalischen Stile und kommenden Projekte, unterstreicht schauvorbei.at. Besonders herausgestellt werden dabei Garish mit ihrem dynamischen Musikstil und bevorstehenden Auftritten sowie Da Ewald, die mit Heartlandrock begeistern und bald in Podersdorf auftreten werden.

Acro Yoga: Was ist dran am Fitness-Hype?

Pärchen beim Acro-Yoga vor weitem blauen Horizont.

Acro Yoga, eine Kombination aus Akrobatik und Yoga, ist ein Trendsport, der erst seit etwa 20 Jahren existiert, im Gegensatz zum traditionellen Yoga mit einer 2000-jährigen Geschichte. Diese Praxis beinhaltet akrobatische Übungen, die synchron und in Verbindung mit einem Partner durchgeführt werden, wobei das „Bone Stacking“ ein zentrales Element darstellt, bei dem Knochen und Gelenke so ausgerichtet werden, dass sie den Großteil der Last übernehmen. Im Acro Yoga gibt es zwei Ansätze: die dynamische Solar Praxis für Spaß und Aktivität sowie die Lunar Praxis, die auf Entspannung abzielt und Elemente der Thai-Massage beinhaltet, um den Körper zu regenerieren.

Video: Ferien-Messe Wien – Burgenland Edition

Burgenland Tourismus zog auf der Ferien-Messe Wien mit lokalen Spezialitäten, einer Rad- und Weinstampf-Challenge sowie Urlaubsinfos die Aufmerksamkeit auf sich. Die Messe bot auch musikalische Unterhaltung durch „My Fair Lady“ Anna Rosa Döller und eine Autogrammstunde mit ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel, der signierte Fußbälle und Trikots verloste. Unter den Besuchern befanden sich auch Prominente wie die Familienlandesrätin Daniela Winkler und der Illmitzer Bürgermeister Maximilian Köllner.