×
19. April 2024
Lifestyle

Frühlingsfrische im Garten: Deko-Ideen für den Lenz

Eine kuschelige Decke dort, ein paar Kissen da und Frühblüher auf den Tisch: Um Garten, Terrasse und Balkon in eine gemütliche Oase zu verwandeln, braucht es neben schicken Möbeln auch ein paar geschmackvolle Farbtupfer. schauvorbei.at hat sich in den Dschungel der Deko-Trends begeben und ein paar richtige Schätze gefunden.

Trends im Garten im Frühling: Aufgeschlagenes Buch auf Holztisch mit Getränk in Glas mit Orangenscheiben und Blumen-Deko rundherum.
So schön kann Frühjahr sein: Mit den richtigen Möbeln und den passenden Accessoires wird jeder Garten zu einem Stückchen Eden. © shutterstock

An den Gartenmöbeln der letzten Saison blättert der Lack ab, die dazu passende Polstergarnitur ist sonnengebleicht und auch die Blumentöpfe haben bereits ein paar unschöne Risse. So kann es dieses Jahr nicht weitergehen! Der Frühling ist der ideale Zeitpunkt, um nicht nur im Haus die Ärmel hochzukrempeln und einen ordentlichen Frühjahrsputz durchzuführen. Er eignet sich auch bestens, um den eigenen Garten in eine Oase des Wohlfühlens zu verwandeln.

Einzigartiges Mobiliar

Ob nun unter der Gartenlaube oder auf der Terrasse: gemütlich soll es werden. Gartenmöbel gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien wie zum Beispiel Rattan, Holz oder Metall. Heuer sind alle Rohstoffe erlaubt – allerdings steht alles unter dem guten Stern der Nachhaltigkeit. Farblich sollte man vor allem auf helle Stoffe und Naturtöne setzen, um Frühlingsgefühle aufkommen zu lassen.

© Walli Wohnraum Garten (3), Loberon (2), TrendXPress (1)
  • Grau und Blau: Das zeitlose Farbenpaar passt wunderbar zu Gartenmöbeln. In Kombination mit Vollholz wird bei der Serie Peacock Umweltbewusstsein gelebt.
  • Die Naturfarben Ocker, Sand und Lehm liegen im Trend. Sie vermitteln gemeinsam mit Grüntönen im Garten oder auf dem Balkon inmitten der Großstadt ein Gefühl wie in der Savanne. Dazu passt die Sense Serie mit schnell QuickDry & Airflow-System. Sollte mal ein Sommergewitter über das Land ziehen, sind die Polster im Nu wieder trocken.
  • Einmal zurücklegen und Ausatmen: Liegestühle sind perfekt für große und kleine Entspannungspausen. Mit den wetterfesten Lampions von Barlooon entsteht eine trendige Stimmung.
  • Ein gutes Buch lesen oder ein Gläschen Wein genießen – so oder so: Urlaubsfeeling à la Karibik kommt im Hängesessel Tarik auf.
  • Hollywoodschaukel war gestern, Hängebank ist heute! Ob alleine oder zu zweit: Auf der modernen Hängebank Valley View lässt es sich prima in den Sonnenuntergang schaukeln.
  • Schlichte Eleganz vermittelt die Loungegruppe Conic mit Metallelementen. Dabei lassen sich durch ein Verbindungssystem unterschiedliche Module einfach kombinieren. Egal ob für die Pärchen-Kuschelzeit oder den Grillabend mit Freunden – jeder findet seinen Platz.

Schickes Chichi

Wenn die Möbel richtig platziert und zurechtgerückt sind, geht es für den Innenarchitekten aus Leidenschaft und Hobby-Dekorateur erst richtig los. Jetzt kommen wir zu all jenen Dingen, die den Garten erst so richtig gemütlich machen. Übertöpfe, Regendusche und jede Menge schöne, aber wetterfeste Polster finden ihren Weg in den Einkaufswagen.

© TrendXPress (2), Walli Wohnraum Garten (1), Loberon (3)
  • Hoch hinaus geht es für alle Pflanzen an Rankgittern: Diese sind dekorativ und helfen auch noch Rosen & Co beim Wachsen. Das Rankgitter Ophelie sorgt für Toskana-Flair.
  • Übertöpfe dürfen nicht im Sortiment eines Hobby-Gärtners fehlen. Allerdings sollten sie auch das gewisse Etwas haben. Das Terrakotta-Set Torey erinnert an den Ozean.
  • Teppiche schützen den Boden, kaschieren unschöne Stellen und sorgen für eine einladende Stimmung. Daher sollte man sie nicht nur Innen, sondern auch Außen verwenden. Das Modell Circle ist UV-beständig, allergikerfreundlich und eine Wohltat für alle Füße.
  • Lust auf eine Regendusche wie im Amazonas, aber kein Wölkchen in Sicht? Mit der Outdoor-Dusche von Eldura klappt’s immer. Diese hilft nicht nur, den ganzen Stress abzuwaschen, sie bildet auch ein optisches Highlight. Da sieht jeder Besucher zwei Mal hin. Versprochen!
  • Blumen, die aus Brunnen wachsen – klingt unmöglich? Es gibt sie und sie sehen dazu noch très chique aus. Mit dem Pflanzbrunnen Korey wird jede Hauswand zum Blickfang.
  • Drinnen oder draußen: Polster vermitteln Behaglichkeit. Daher dürfen sie auch im Garten nicht fehlen. An den wetterfesten Kissen von formano hat man lange Freude.

Erhellende Deko

Nicht nur untertags, auch abends kann es im Garten richtig gemütlich werden. Dazu sollte man sich gleich im Vorhinein überlegen, wie man das schöne Plätzchen beleuchten möchte. Ob mit Lampen, Solarlicht oder einer Feuerschale: Es ist alles erlaubt.

© Walli Wohnraum Garten/Glatz (1), TrendXPress (1), Loberon (3)
  • Der Sonnenschirm Fortello spendet nicht nur Schatten, sondern auch Licht. Denn er ist beleuchtbar und sorgt so auch zur Nachtzeit mit einem coolen Cocktail für die passende Soiree-Stimmung.
  • Mit der Feuerschale Marais ist knisternde Lagerfeuer-Romantik garantiert.
  • Umweltbewusste sollten zu einer Solarleuchte greifen – zum Beispiel zur Hängelaterne Anglisides. Solarleuchten haben eine längere Leuchtdauer als ihre batteriebetriebenen Verwandten. Zudem besitzen sie oft eine größere Leuchtkraft dank moderner Technologien. Plus: Man muss die Batterien nicht wechseln.
  • Egal ob am Boden oder in der Luft: Eine Laterne wie das Modell „Flix“ von Fink Living sorgt durch das natürliche Kerzenlicht für ein einmaliges Spiel aus Licht und Schatten.
  • Hängewindlichter wie das Set Matré, das sanft im Wind schaukelt, bringt das Gefühl von Ruhe und Harmonie zwischen Natur und Mensch. Geht man nach dem Feng Shui, sollte man sie im Süden des Gartens platzieren. Zudem muss man sich nie über Wachsflecken auf Möbelstücken oder auf dem Boden Gedanken machen.