×
20. April 2024
Bühne

„Die Borgias“ bei den Sommerspielen Melk

Sujet für „Die Borgias“ bei den Sommerspielen Melk 2024
Eine Geschichte, packend wie ein Thriller, vielschichtig wie ein Wandgemälde und Themen wie aus der Gegenwart. © Daniela Matejschek

Ab 12. Juni 2024 wird bei den Sommerspielen Melk das Theaterstück „Die Borgias“ aufgeführt. Schauplatz ist das Italien der Renaissance, trotzdem ist das Stück ein Spiegel unserer Zeit.

Kaum eine Familie der Renaissance ist berühmter als die Borgias. Sie brachte zwei Päpste hervor, trieb Vetternwirtschaft und Korruption auf die Spitze, scheute vor drastischen Mitteln nicht zurück und bediente die Klaviatur der Macht. Besonders ein Name wird zum Synonym für Machthunger, sexuelle Gier und Brutalität: Rodrigo Borgia. Als Papst Alexander VI geht er über Leichen. Seine wichtigsten Werkzeuge sind sein Sohn Cesare und seine Tochter Lucrezia. Trotz humanistischer Weltanschauung und Reformwillen: Statt Nachruhm ernten die Borgias üble Nachrede. Waren sie wirklich schlimmer als ihre Feinde? Oder scheitert Rodrigo Borgia am Ende gar an seiner größten Schwäche, der übergroßen Liebe zu seinen Kindern?

Gespielt wird im überdachten Theaterzelt, in dem über 500 BesucherInnen Platz finden. Tickets für „Die Borgias“ sind hier erhältlich.

Übrigens: Mit „Simply the Best“ gibt es ein weiteres Highlight bei den Sommerspielen Melk.

Die Borgias am 12. Juni 2024 um 20.15 Uhr
am 14. Juni 2024 um 20.15 Uhr
am 22. Juni 2024 um 20.15 Uhr
am 28. Juni 2024 um 20.15 Uhr
am 29. Juni 2024 um 20.15 Uhr
am 11. Juli 2024 um 20.15 Uhr
am 12. Juli 2024 um 20.15 Uhr
am 18. Juli 2024 um 20.15 Uhr
am 26. Juli 2024 um 20.15 Uhr
am 27. Juli 2024 um 20.15 Uhr
Wachauarena Melk Rollfährestraße 1
3390 Melk
office@wachaukulturmelk.at
02752/ 540 60